Wochenrückblick #39

Themen: Lionel Messi auf Rekordjagd ++ Xabi Alonso mit neuem Bundesliga-Rekord ++ Partie unter Manipulationsverdacht ++ Espanyol bindet Leistungsträger ++ Fernando Torres trifft für Milan

Lionel Messi auf Rekordjagd

Beim 6:0 gegen Granada hielt sich Lionel Messi zwar zurück und überließ dem dreimal erfolgreichen Neymar den Großteil der Treffer des FC Barcelona, doch zweimal bugsierte der vierfache Weltfußballer den Ball dann doch ins Tor der überforderten Gäste. Mit seinem fünften Saisontor im sechsten Spiel kam Messi dem Allzeit-Rekord in der Primera División von Telmo Zarra, dem zwischen 1940 und 1955 251 Tore für Athletic Bilbao gelangen, wieder ein Stück näher. Wann der Rekord fällt, dürfte nun nur noch eine Frage von Wochen sein.

Xabi Alonso mit neuem Bundesliga-Rekord

Einen Rekord etwas anderer Art stellte derweil Xabi Alonso in seinem fünften Bundesliga-Spiel im Trikot des FC Bayern München auf. Der 32 Jahre alte Mittelfeldregisseur kam beim 2:0-Erfolg der Bayern beim 1. FC Köln auf sagenhafte 206 Ballkontakte und pulverisierte damit den alten Top-Wert, den sein Landsmann Thiago Alcantara erst im Jahr zuvor bei der Partie des FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt mit 185 Ballkontakten aufgestellt hatte.

Partie unter Manipulationsverdacht

Drei Jahre nach dem 2:1-Sieg von Real Zaragoza in Levante, mit dem sich die Gäste damals am letzten Spieltag der Saison 2010/11 noch vor dem Abstieg retteten, beschäftigt die Partie die Staatsanwaltschaft. In dieser Woche werden 20 Verdächtige, darunter mehrere Spieler, befragt, nachdem aufgrund auffälliger Geldflüsse auf den Konten verschiedener Profis ein Manipulationsverdacht aufgekommen ist. Bis die Ermittlungen abgeschlossen sind, wird aber wohl noch einige Zeit vergehen.

Espanyol bindet Leistungsträger

Mit sechs Punkten aus den ersten sechs Spielen hat Espanyol nur einen durchwachsenen Start in die neue Saison hingelegt und dennoch ist die Stimmung beim Tabellenzwölften im Moment bestens. Grund dafür ist, dass mit Torhüter Kiko Casillas und Mittelfeldantreiber Víctor Sánchez in der vergangenen Woche zwei Leistungsträger, die zuletzt sogar in die Nationalelf berufen wurden, ihre auslaufenden Verträge verlängert haben. Die beiden 27-Jährigen unterschrieben jeweils bis zum 30. Juni 2018.

Fernando Torres trifft für Milan

Nicht mehr berücksichtigt wurde von Nationalcoach Vicente Del Bosque in den ersten Spielen nach der enttäuschenden WM 2014 hingegen Fernando Torres, der nach einer unbefriedigenden Zeit beim FC Chelsea nun beim AC Mailand einen Neuanfang unternimmt. Und bislang lässt es sich für den Welt- und zweifachen Europameister in Italien ganz gut an. Bei seinem Startelfdebüt vergangenen Dienstag traf Torres bei Milans 2:2 beim FC Empoli zum Anschluss. Am Wochenende beim 1:1 in Cesena wurde Torres aber nach 71 Minuten und ohne Tor ausgewechselt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.