Wochenrückblick #48

Themen: Bayern will Guardiola lange halten ++ Trotz Transferverbot: FC Barcelona plant Wintereinkäufe ++ Real Madrid in Arabien mit neuem Logo ++ Álvaro Domínguez nimmt geringe Nationalelf-Chancen in Kauf ++ Mallorca-Talent Marco Asensio auf dem Sprung zu Real Madrid?

 

FC Bayern will Pep Guardiola lange halten

In seinen bislang knapp eineinhalb Jahren als Trainer des FC Bayern München hat Pep Guardiola mächtig Eindruck hinterlassen. Nicht nur in Form von Titeln, sondern vor allem mit seiner Art, wie Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge auf der Jahreshauptversammlung des deutschen Rekordmeisters erklärte: “Pep ist ein Segen für den FC Bayern. Ich werde alles dafür tun, dass dieser Trainer und Mensch so lange wie möglich in München bleibt“, ließ Rummenigge zudem durchblicken, den ohnehin noch bis 30. Juni 2016 laufenden Vertrag mit dem Katalanen liebend gerne verlängern zu wollen.

 

Trotz Transferverbot: FC Barcelona plant Wintereinkäufe

Obwohl der FC Barcelona wegen einer von der FIFA verhängten Transfersperre eigentlich in den beiden nächsten Wechselperioden keine neuen Spieler verpflichten darf, wollen sich die Katalanen im Winter nach Ersatz für den verletzten Thomas Vermaelen umsehen. Weil der im Sommer vom FC Arsenal gekommene Belgier voraussichtlich frühestens im Frühjahr sein Debüt feiern kann, will Barça laut der Zeitung “SPORT“ einen Ausnahmeantrag beim Weltverband stellen, um nachbessern zu dürfen.

 

Real Madrid in Arabien mit neuem Logo

Real Madrid hat mit der Entscheidung, sein Vereinswappen für den arabischen Raum zu ändern, für Aufsehen gesorgt. Auf der von der als Sponsor fungierenden National Bank of Abu Dhabi angebotenen Real-Kreditkarte fehlt im Wappen der Königlichen offenbar aus Rücksicht auf das muslimische Emirat das eigentlich über der Krone im Wappen angebrachte Christenkreuz.

 

Álvaro Domínguez nimmt geringe Nationalelf-Chancen in Kauf

Seit mehr als zwei Jahren steht der damals als Ersatz für Dante verpflichtete Álvaro Domínguez in der Viererkette von Borussia Mönchengladbach seinen Mann und bringt dabei sowohl in der Innenverteidigung als auch auf der linken Seite stets gute Leistungen. Dass er dennoch auch nach der verkorksten WM und Formtiefs von Konkurrenten wie Gerard Piqué nicht für die spanische Nationalelf berufen wurde, führt der 25-Jährige vor allem darauf zurück, in der Bundesliga nicht so im Blickpunkt zu stehen wie Akteure in der Primera División: “Ich war mir schon bei meinem Wechsel zur Borussia darüber im Klaren, dass meine Nationalmannschaftschancen kleiner werden, wenn ich nach Gladbach gehe“, so Álvaro Domínguez im “Kicker“, der sich aber dennoch und trotz Angebote aus der Heimat einen längeren Verbleib in Gladbach gut vorstellen kann.

 

Mallorca-Talent Marco Asensio auf dem Sprung zu Real Madrid?

Laut einem Bericht der “Marca“ steht Real Madrid vor der Verpflichtung von U19-Nationalspieler Marco Asensio von RCD Mallorca. Der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler soll schon im Winter für 3,5 Millionen Euro transferiert werden, die Saison aber noch beim Zweitligisten zu Ende spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.