Wochenrückblick #7

Themen: David Villa mit Premierentreffer ++ Geplanter Bernabéu-Umbau vorerst gestoppt ++ Reus kommt nicht – Bemühungen um Danilo und Gaya? ++ Messi rückt Ronaldo auf die Pelle ++ Atlético de Madrid: Miranda vor dem Absprung?

 

David Villa mit Premierentreffer

Mit dem Treffer zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung bim 2:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen das schottische Team St. Mirren hat David Villa das allererste Tor in der Geschichte des neugegründeten New York City FC erzielt. Bevor der neue MLS-Klub ab März in seine erste Saison startet, laufen derzeit die Vorbereitungen, in denen der mittlerweile 33 Jahre alte Villa das erste Ausrufezeichen gesetzt hat. Zuletzt spielte der bereits im Sommer von Atlético de Madrid verpflichtete Rekordtorschütze der spanischen Nationalmannschaft auf Leihbasis für Melbourne City in Australien.

 

Geplanter Bernabéu-Umbau vorerst gestoppt

Für rund 400 Millionen Euro plant Real Madrid einen weitreichenden Umbau des altehrwürdigen Estadio Santiago Bernabéu, hinter dem nun aber ein Fragezeichen steht. Grund dafür ist, dass Oberste Gerichtshof in Madrid den Plänen der Königlichen nun zumindest vorerst einen Riegel vorgeschoben hat. Den Richtern zufolge könne eine Baugenehmigung in einem Stadtteil nicht durch die Schaffung von Grünanlagen in einer anderen Gegend kompensiert werden. Abgehakt ist das Umbauvorhaben aber noch lange nicht. Vielmehr kündigte Real Madrid an gemeinsam mit der Stadtverwaltung nach einer Lösung suchen zu wollen.

 

Reus kommt nicht – Bemühungen um Danilo und Gaya?

Bei Real Madrid laufen indes nicht nur die Planungen für den Stadionumbau, sondern auch personelle Überlegungen bezogen auf den Kader der Zukunft. Während Marco Reus, der seinen Vertrag bei Borussia Dortmund bis 2019 verlängert hat, als potentieller Neuzugang wegfällt, werden zwei Außenverteidiger heiß gehandelt. So soll sich Real sowohl für den 19-jährigen Shooting-Star José Luis Gaya vom FC Valencia als auch für den Brasilianer Danilo vom FC Porto interessieren.

 

Messi rückt Ronaldo auf die Pelle

Nach 25 Toren in seinen ersten 14 Saisonspielen schien Cristiano Ronaldo auf dem besten Weg, den 50-Tore-Rekord seines ewigen Rivalen Lionel Messi aus der Saison 2011/12 zu knacken. Acht Spieltage mit nur drei Toren später ist der Rekord für Ronaldo in weite Ferne gerückt. Stattdessen sitzt ihm in der Torjägerliste plötzlich Messi im Nacken, der nach elf Spielen noch bei “nur“ sieben Treffern stand. Im neuen Jahr ist der Argentinier wieder nahe an seiner Top-Form und bringt es nach seinem Dreierpack beim 5:0 gegen Levante nun auch schon auf 26 Tore.

 

Atlético de Madrid: Miranda vor dem Absprung?

Trotz seiner über jeden Zweifel erhabenen Leistungen erwägt Atlético de Madrid laut einem Bericht der “Marca“ den Verkauf von Innenverteidiger Miranda. Hintergrund ist der 2016 auslaufende Vertrag des 30-jährigen Brasilianers, der folglich nur noch im kommenden Sommer für gutes Geld verkauft werden könnte. Zudem hat Atlético mit dem zehn Jahre jüngeren José Giménez bereits einen Nachfolger in den eigenen Reihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.