Wochenrückblick #11

Themen: Finale der Copa del Rey in Valencia? ++ Comeback von Thiago rückt näher ++ Pepe Reina bei Pflichtspieldebüt ohne Gegentor ++ Alberto Bueno in Top-Form ++ Eibar im freien Fall.

 

Finale der Copa del Rey in Valencia?

Dass das Finale der Copa del Rey in diesem Jahr am 30. Mai ausgetragen wird und sich dabei der FC Barcelona und Athletic Bilbao gegenüber stehen, ist längst klar. Noch immer fraglich ist aber, wo diese Partie über die Bühne gehen wird. Das von Barcelonas Präsident Josep Bartomeu aufgrund seiner Größe favorisierte Estadio Santiago Bernabeu will Real Madrid nur ungern für ein Endspiel ohne eigene Beteiligung zur Verfügung stellen, sodass aktuell das Estadio Mestalla des FC Valencia als Favorit gilt. Vor der Entscheidung, die wohl nächste Woche fallen wird, hat außerdem noch das Estadio Benito Villamarín von Betis Sevilla Außenseiterchancen

 

Comeback von Thiago rückt näher

Knapp fünf Monate nach seinem dritten Innenbandriss im Knie innerhalb eines Jahres ist Thiago Alcantara inzwischen wieder täglich auf dem Trainingsplatz des FC Bayern München zu sehen. Der 22-Jährige absolvierte sogar schon wieder Teile des Mannschaftstrainings und weckte dadurch die Hoffnung auf ein zeitnahes Comeback. Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer bremste nun aber via “Kicker“ die Erwartungen und betonte, dass bei Thiago die Gesundheit absolut im Vordergrund steht: “Uns geht es nicht um den Zeitpunkt, sondern um die vollständige Genesung.“

 

Pepe Reina bei Pflichtspieldebüt ohne Gegentor

Ein anderer Spanier hat derweil am Wochenende sein Pflichtspieldebüt im Trikot des FC Bayern München gegeben. Anstelle des geschonten Manuel Neuer stand Pepe Reina beim souveränen 4:0-Erfolg der Münchner beim SV Werder Bremen erstmals im Kasten und war bei den wenigen Bewährungsproben auf dem Posten. Chancen, Neuer den Platz im Bayern-Tor streitig zu machen, hat der 32-Jährige indes nicht.

 

Alberto Bueno in Top-Form

Zwei Wochen nach seinem aufsehenerregenden Viererpack beim 4:2 gegen Levante hat Alberto Bueno wieder zugeschlagen und beim 3:1-Erfolg von Rayo Vallecano über Granada zweimal getroffen. Mit nun 15 Saisontoren ist der 26-Jährige der beste Spanier in der Torschützenliste der Primera División und dürfte zumindest insgeheim auf eine Nominierung für die Länderspiele Ende des Monats hoffen.

 

Eibar im freien Fall

Zu Beginn der Saison galt Überraschungsaufsteiger Eibar bei nahezu allen Experten als Abstiegskandidat Nummer eins, doch der Klub aus dem Baskenland strafte alle Skeptiker Lügen und hatte nach 19 Spieltagen schon bemerkenswerte 27 Punkte auf dem Konto. Schien der Klassenerhalt deshalb im Januar nur noch Formsache, stellt sich die Situation acht Spiele und acht Niederlagen später komplett anders dar. Noch hat Eibar zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone, doch die Tendenz spricht gegen den Underdog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.