Wochenrückblick #34

Themen: Pedro mit Traumeinstand bei Chelsea ++ Gerüchte um Neymar und Manchester United ++ Westermann auf der Bank – van der Vaart fehlt ++ Neuer Spielplan: Erstmals Begegnungen an Silvester ++ Folgt Benzema Özil?

 

Pedro mit Traumeinstand bei Chelsea

Nach verpatztem Start mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Spielen hat der FC Chelsea reagiert und Pedro vom FC Barcelona verpflichtet. Und damit haben die Blues zumindest in Bezug auf das erste Spiel des spanischen Nationalspielers einen Glücksgriff getan. Denn in der Partie bei West Bromwich Albion benötigte Pedro nur 20 Minuten, um sein erstes Tor in der Premier League zu erzielen und Chelsea in Führung zu bringen. Am Ende stand ein 3:2-Auswärtserfolg der Mannschaft von Trainer José Mourinho, der Pedro prompt ein Sonderlob aussprach.

 

Gerüchte um Neymar und Manchester United

Pedro hat den FC Barcelona auch deshalb verlassen, weil er im Angriff hinter Lionel Messi, Neymar und Luis Suárez nur vierte Wahl war und sich daran auf absehbare Zeit wohl auch nichts geändert hätte. Sofern die drei Superstars fit bleiben bzw. im Falle von Neymar nach einer Mumps-Erkrankung werden, führt kein Weg an dem Trio vorbei. Dass Neymar den Verein noch verlässt, ist trotz des kolportierten Interesses von Manchester United wenig wahrscheinlich. Selbst wenn die Red Devils die festgeschriebene Ablöse von 250 Millionen Euro bezahlen könnten, gäbe es für den Brasilianer wenig Grund, den Champions-League-Sieger zu verlassen.

 

Westermann auf der Bank – van der Vaart fehlt

Betis Sevilla hat bei seiner Rückkehr ins Oberhaus eine Auftaktniederlage gerade noch verhindert. Gegen Villarreal erzielte Ruben Castro drei Minuten vor dem Ende den Ausgleich zum 1:1, nachdem Roberto Soldado das gelbe U-Boot zuvor in Führung geschossen hatte. Nicht zum Einsatz kamen bei Betis die beiden Neuzugänge vom Hamburger SV Heiko Westermann und Rafael van der Vaart. Während van der Vaart nach einer in der Vorbereitung erlittenen Verletzung gar nicht zum Kader gehörte, saß Westermann 90 Minuten lang auf der Bank.

 

Neuer Spielplan: Erstmals Begegnungen an Silvester

In erster Linie auf Wunsch von Nationaltrainer Vicente del Bosque wurde der Spielplan der Primera División in der vergangenen Woche noch einmal umgekrempelt. Die größte Veränderung betrifft einen neu eingeführten Spieltag an Silvester, durch den die bislang übliche Weihnachtspause von zwei Wochen zumindest in diesem Jahr der Vergangenheit angehört. Dank des Silvesterspieltages endet die Saison schon am 15. Mai und das Pokal-Finale steigt am 22. Mai. Für Del Bosque bleibt dann ausreichend Zeit, um die Nationalelf auf die am 10. Juni startende Europameisterschaft in Frankreich vorzubereiten.

 

Folgt Benzema Özil?

Bis zum Transferschluss in einer Woche dürfte noch viel über mögliche Wechsel spekuliert werden. Aktuell steht im Raum, dass Karim Benzema Real Madrid noch verlassen und zum FC Arsenal gehen könnte. Benzema, der aktuell an einer Oberschenkelverletzung laboriert, würde damit den gleichen Weg gehen wie vor zwei Jahren Mesut Özil. Laut englischen Medienberichten ist für den 27-Jährigen eine Ablöse von 60 Millionen Euro im Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.