Wochenrückblick #37

Themen: Javi Martínez wieder fit ++ Cristiano Ronaldo neuer Rekordtorschütze bei Real Madrid ++ Erfolgreiches Liga-Debüt von ter Stegen ++ David de Gea bleibt bei Man United – Entschädigung von Real? ++ Gerücht: Skhodran Mustafi im Visier des FC Barcelona?

 

Javi Martínez wieder fit

Nach langer Leidenszeit steht Javi Martínez vor seinem Comeback. Der spanische Welt- und Europameister, der im August 2014 einen Totalschaden im Knie erlitten hat und im Mai nach seinem Comeback einen Rückschlag in Form einer Patellasehnenreizung erlitten hat, saß am Samstag beim 2:1-Sieg des FC Bayern München zumindest wieder auf der Bank und kam wohl nur aufgrund des Spielverlaufs, der keine Einwechslung eines Defensivspielers zuließ, nicht zum Einsatz.

 

Cristiano Ronaldo neuer Rekordtorschütze bei Real Madrid

Es war für die Verhältnisse von Cristiano Ronaldo äußerst ungewöhnlich, an den ersten beiden Spieltagen nicht zu treffen. Nach weiteren torlosen Spielen mit der portugiesischen Nationalmannschaft schoss sich der Weltfußballer am Samstag aber den Frust von der Seele und erzielte beim 6:0-Sieg von Real Madrid bei Espanyol gleich fünf Tore. Mit seinen Treffern Nummer 226 bis 230 in der Primera División avancierte Ronaldo damit gleichzeitig zum besten Torschützen in der langen Liga-Geschichte der Königlichen. Bislang führte Raúl mit 228 Treffern die interne Bestenliste an.

 

Erfolgreiches Liga-Debüt von ter Stegen

In der vergangenen Saison stand Marc-Andre ter Stegen zwar bei den Erfolgen des FC Barcelona in der Champions League und in der Copa del Rey im Tor, kam aber im ersten Jahr nach seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach nach Katalonien zu keinem einzigen Einsatz in der Primera División. Am Samstag beim 2:1-Sieg von Barça bei Atlético de Madrid war es nun aber soweit, weil sich Claudio Bravo eine Unterschenkel-Verletzung zugezogen hat. Deshalb wird ter Stegen auch in den kommenden Partien zwischen den Pfosten stehen.

 

David de Gea bleibt bei Man United – Entschädigung von Real?

Der aufgrund zu spät eingereichter Unterlagen geplatzte Wechsel von David de Gea von Manchester United zu Real Madrid war die Transferposse des Sommers schlechthin und zieht nun noch weitere Schlagzeilen nach sich. Während der spanische Nationalkeeper inzwischen seinen Vertrag bei Man United verlängert hat und schon beim 3:1 gegen den FC Liverpool am Samstag schon wieder auflief, vermeldet die “AS“, dass Real der geplatzte Deal insgesamt sechs Millionen Euro kostet. So sollen die Königlichen dem Schlussmann eine Entschädigung von fünf Millionen Euro bezahlen und zudem das Gehalt von Keylor Navas um eine Million Euro erhöhen, nachdem dessen im Gegenzug geplanter Wechsel zu United ebenfalls nicht zustande kam.

 

Gerücht: Skhodran Mustafi im Visier des FC Barcelona?

Die acht Gegentreffer in den beiden Supercup-Spielen gegen Athletic Bilbao und den FC Sevilla haben bei den Verantwortlichen des FC Barcelona offenbar den Gedanken befeuert, sich nach dem Ende der Transfersperre im Januar im Abwehrzentrum zu verstärken. Laut “Channel 7 Televalencia“ sollen die Katalanen dafür den deutschen Weltmeister Shkodran Mustafi vom FC Valencia im Visier haben, der laut festgeschriebener Ablöse aber satte 50 Millionen Euro kosten würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.