Wochenrückblick #38

Themen: Rafinha verletzt – Keine Transfers vor Januar ++ Morata lehnt Rückkehr zu Real Madrid ab ++ Casillas neuer Rekordspieler der Champions League ++ Gayá wird wieder umworben ++ Kaufpflicht: Sevilla mit Option bei Immobile

 

Rafinha verletzt – Keine Transfers vor Januar

Der FC Barcelona darf aufgrund der von der FIFA verhängten Transfersperre definitiv vor Januar keinen neuen Spieler mehr verpflichten. Die für andere Klubs vorhandene Möglichkeit, auch nach dem Ende der Sommer-Transferperiode noch ablösefrei Profis zu verpflichten, existiert für die Katalanen nicht. Trainer Luis Enrique verriet nach dem Kreuzbandriss, den sich Rafinha am vergangenen Dienstag beim 1:1 in der Champions League gegen den AS Rom zugezogen hat, dass Barça schon vor Monaten bei der FIFA nachgefragt habe, ob im Falle von mehreren Langzeitverletzten eine Ausnahmegenehmigung erteilt würde. Der Weltverband beschied diesen Vorstoß allerdings negativ.

 

Morata lehnt Rückkehr zu Real Madrid ab

Spätestens seit seinen starken Auftritten in der letztjährigen Champions League und einigen wichtigen Toren gilt es nur als Frage der Zeit bis Real Madrid den im Sommer 2014 an Juventus Turin abgegebenen Álvaro Morata in die spanische Hauptstadt zurückholt. Dank einer Rückkaufoption könnte es sowohl im Sommer 2016 als auch ein Jahr später soweit sein, doch gegenüber “Sport Mediaset“ betonte Morata nun, zumindest im Moment nicht an eine Rückkehr zu seinem Ex-Klub zu denken: “Keine Chance, Juventus ist mein Team und ich fühle mich hier wohl.“

 

Iker Casillas neuer Rekordspieler der Champions League

Mit seinem ersten internationalen Auftritt im Trikot des FC Porto hat Iker Casillas gleich einen Rekord aufgestellt. Der mittlerweile 34 Jahre alte Schlussmann bestritt beim 2:2 seines Teams bei Dynamo Kiew vergangene Woche seine 151. Partie in der Champions League und zog damit mit dem bisherigen Rekordhalter Xavi gleich. Weil Xavi den FC Barcelona im Sommer in Richtung Katar verlassen hat und aller Voraussicht nach nicht mehr in der europäischen Königsklasse spielen wird, wird Casillas somit in Kürze alleiniger Rekordhalter.

 

Gayá wird wieder umworben

Im Frühjahr zogen sich die Vertragsgespräche zwischen dem FC Valencia und seinem Linksverteidiger José Luis Gayá lange hin, ehe der 20-Jährige schließlich seine Unterschrift unter einen Vertrag bis 2020 setzte. Dass Gaya aber solange in Valencia bleibt, ist keineswegs sicher. Vielmehr sollen nach Real Madrid nun mit Manchester City und dem FC Chelsea auch zwei Schwergewichte aus England ihre Fühler nach dem Youngster ausgestreckt haben.

 

Kaufpflicht: FC Sevilla mit Option bei Ciro Immobile

Bislang hat Ciro Immobile beim FC Sevilla noch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen und es gibt sogar Gerüchte, dass die Andalusier den von Borussia Dortmund ausgeliehenen italienischen Nationalspieler am liebsten schon wieder abgeben möchten. Zunächst könnte aber eine Option greifen, die Sevilla zum Kauf des Angreifers verpflichtet. Nach Informationen des “Kicker“ greift schon nach vergleichsweise wenigen Einsätzen Immobiles eine Klausel, mit der aus der Leihe ein Kauf für eine zweistellige Millionenablöse wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.