Wochenrückblick #39

Themen: Lionel Messi fehlt zwei Monate lang ++ Ein Chinese für Real Madrid? ++ FC Bayern rechnet mit Guardiola-Verbleib ++ Negativrekord für den FC Málaga


Lionel Messi fehlt zwei Monate lang

Der 2:1-Sieg des FC Barcelona gegen Las Palmas, mit dem die Katalanen eine halbwegs ordentliche Reaktion auf die zuvor erlittene 1:4-Pleite bei Celta de Vigo zeigten, rückte am Samstagabend schnell in den Hintergrund. Grund dafür war das verletzungsbedingte Ausscheiden von Lionel Messi bereits nach zehn Minuten, der Barça nun laut offizieller Mitteilung des Vereins sieben bis acht Wochen lang fehlen wird. Der Argentinier erlitt einen Innenbandriss im Knie und kann wohl erst am letzten Gruppenspieltag der Champions League im Dezember wieder eingreifen.

 

Ein Chinese für Real Madrid?

Real Madrid plant laut einem Bericht des chinesischen TV-Senders “CCTV-5“ für die kommende Transferperiode im Januar einen überraschenden Neuzugang. So sollen die Königlichen vor der Verpflichtung des chinesischen Innen- und Rechtsverteidigers Linpeng Zhang von Guangzhou Evergrande stehen. Der 26-Jährige, der in 44 Länderspielen für China vier Tore erzielt hat, würde indes wohl kaum aus sportlichem Aspekt verpflichtet, sondern wohl in erster Linie um die Marketing-Aktivitäten im Reich der Mitte forcieren zu können.

 

FC Bayern rechnet mit Guardiola-Verbleib

Schon seit Monaten wird über die Zukunft von Pep Guardiola spekuliert. Während sich hartnäckig Gerüchte halten, dass der Katalane im Sommer 2016 bei Manchester City anheuert, ist man beim FC Bayern München guter Dinge, Guardiola zur Verlängerung seines am Ende der Saison auslaufenden Vertrages bewegen zu können. “Wir haben ein schönes Pfund auf dem Tisch liegen, das man nicht einfach beiseite schieben kann: eine erstklassige Mannschaft, einen fantastischen Klub, ein tolles Stadion und eine wunderschöne Stadt“, unterstrich Bayern-Boss Kar-Heinz Rummenigge in “Bild“ die Argumente des FC Bayern in den zeitnah geplanten Gesprächen.

 

Negativrekord für den FC Málaga

Der FC Málaga holte zwar am Samstag mit dem torlosen Unentschieden bei Real Madrid einen unerwarteten Punkt, doch dieser bewahrte das Team aus Andalusien nicht vor einem neuen Negativrekord. Denn erstmals ist es einer Mannschaft an den ersten sechs Spieltagen nicht gelungen, auch nur ein einziges Tor zu erzielen. Dank dreier “0:0“ ist Málaga mit drei Punkten aber nicht einmal Tabellenletzter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.