Wochenrückblick #40

Themen: FC Barcelona an Andriy Yarmolenko interessiert? ++ Aritz Aduriz in die USA? ++ Victor Valdés zum FC Sevilla? ++ Finanzspritze für den FC Valencia

 

FC Barcelona an Andriy Yarmolenko interessiert?

Erst kürzlich hat die FIFA das Gesuch des FC Barcelona abgelehnt, aufgrund der vielen verletzten Spieler wie Lionel Messi, Andrés Iniesta oder Rafinha den im Sommer verpflichteten Arda Turan und Aleix Vidal trotz der noch vorhandenen Transfersperre die Spielgenehmigung zu erteilen. Ab Januar dürfen beide aber eingesetzt werden und es ist nicht unwahrscheinlich, dass dann noch weitere Neue im Barça-Trikot zu sehen sein werden. Nach Informationen der katalanischen Zeitung “Sport“ soll Barça Interesse an Andriy Yarmolenko von Dynamo Kiew haben. Der 25 Jahre alte Nationalspieler der Ukraine würde im Winter die Freigabe erhalten. Auch, damit Kiew angesichts eines im Juni 2016 auslaufenden Vertrages noch eine Ablöse erzielen kann.

 

Aritz Aduriz in die USA?

Mit neun Toren in zwölf Pflichtspielen trifft Aritz Aduriz auch in dieser Saison verlässlich, obwohl der Angreifer von Athletic Bilbao mittlerweile 34 Jahre auf dem Buckel hat. Wie lange Aduriz seine Tore noch in der Primera División schießen wird, ist allerdings offen. Zum einen läuft der Vertrag des einfachen spanischen Nationalspielers bei Athletic im Sommer aus und zum anderen soll es mit dem New York City FC einen Interessenten geben, der Aduritz gerne schon im Winter in die USA holen möchte. Kommt es so, würde Aduriz in New York gemeinsam mit David Villa stürmen.

 

Victor Valdés zum FC Sevilla?

Bei Manchester United spielt Victor Valdés überhaupt keine Rolle und dürfte spätestens seit der Vertragsverlängerung von David de Gea wissen, dass sich daran auch nichts mehr ändern wird. Wenig überraschend ist es daher, dass der ehemalige Keeper des FC Barcelona andere Optionen prüft. Eine Option könnte der FC Sevilla sein, der laut der “El Mundo Deportivo“ die Verpflichtung des 33-Jährigen prüft. Weil Beto noch längere Zeit verletzt ausfällt und es an einer gleichwertigen Alternative zum 22-jährigen Sergio Rico mangelt, erwägt Sevilla die Verpflichtung eines erfahrenen Torhüters.

 

Thiago zurück bei der Furia Roja

Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque hat für die finalen für die EM-Qualifikationsspiele gegen Luxemburg (9. Oktober) und in der Ukraine (12. Oktober) Thiago nach 19 Monaten Pause erstmals wieder nominiert. Der lange verletzungsbedingt ausgefallene Mittelfeldspieler reist allerdings ohne seinen Kollegen beim FC Bayern München, Juan Bernat, an. Bernat spielt aktuell beim deutschen Meister nur eine untergeordnete Rolle und besitzt in den Augen Del Bosques offenkundig nicht genügend Spielpraxis.

 

Finanzspritze für den FC Valencia

Nach Jahren mit klammen Kassen geht es beim FC Valencia in jüngerer Vergangenheit nicht nur sportlich bergauf. Dank der Übernahme des Vereins durch Investor Peter Lim besitzt Valencia deutlich mehr Möglichkeiten und offenbar kann schon in Bälde noch mehr investiert werden. Denn wie Klub-Chefin Layhoon Chan bestätigte, will Lim allein bis Jahresende weitere 100 Millionen Euro in den Klub fließen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.