Wochenrückblick #42

Themen: Aduriz verlängert bei Athletic ++ Koke konzentriert sich auf Atlético ++ Barça: Zusage von Laporte? – Yarmolenko kommt nicht ++ Ronaldo alleiniger Rekordschütze bei Real Madrid ++ FC Bayern beobachtet Mustafi


Aritz Aduriz verlängert bei Athletic

Anfang des Monats waren Gerüchte aufgekommen, dass der New York City FC nach David Villa mit Aritz Aduriz einen weiteren spanischen Torjäger in die US-amerikanische MLS locken will. Diese Spekulationen sind nun aber schon wieder vom Tisch, hat der mittlerweile 34 Jahre alte Angreifer seinen Vertrag bei Athletic Bilbao doch nun um ein weiteres Jahr bis 2017 verlängert. Danach bliebe ja dann noch immer Zeit, um die Karriere in den USA ausklingen zu lassen.

 

Koke konzentriert sich auf Atlético

Kaum ein anderer spanischer Spieler ist aktuell so begehrt wie Koke, der zuletzt vor allem mit dem FC Chelsea und dem FC Barcelona in Verbindung gebracht wurde. Der 23 Jahre alte Mittelfeldmann, der bei Atlético de Madrid noch einen Vertrag bis 2019 besitzt, beschäftigt sich derzeit allerdings nicht mit anderen Interessenten, wie Kokes Berater Inaki Espizua gegenüber “ Radio 4G“ betonte: “Sein Wille ist es derzeit nur, bei Atlético zu bleiben. Es gibt keinen Grund, an etwas anderes zu denken.“

 

FC Barcelona: Zusage von Aymeric Laporte? – Andriy Yarmolenko kommt nicht

Viel wird in den letzten Wochen darüber spekuliert, welche Hochkaräter der FC Barcelona nach dem Ende der Transfersperre im Januar an Land ziehen wird. Klar ist inzwischen, dass Andriy Yarmolenko von der Kandidatenliste gestrichen werden kann, nachdem der ukrainische Nationalspieler seinen Vertrag bei Dynamo Kiew bis 2020 verlängert hat. Dafür deutet sich mehr und mehr an, dass künftig Aymeric Laporte die Hintermannschaft der Katalanen stabilisieren soll. Der 21-jährige Franzose, der auch beim FC Bayern München gehandelt wurde, soll laut dem “Daily Mirror“ Manchester United ab- und Barça zugesagt haben. Der Wechsel des Innenverteidigers soll aber erst im Sommer 2016 über die Bühne gehen.

 

Cristiano Ronaldo alleiniger Rekordschütze bei Real Madrid

Es war nur noch eine Frage der Zeit und seit Samstag ist es soweit. Mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 beim 3:0-Sieg gegen Levante hat Cristiano Ronaldo nun 324 Tore im Trikot von Real Madrid auf dem Konto und ist damit alleiniger Rekordtorjäger der Königlichen. Zuvor hatte Ronaldo mit seinem Doppelpack in der Champions League bei Malmö FF mit dem bislang führenden Raul (323 Tore) gleichgezogen.

 

FC Bayern beobachtet Shkodran Mustafi

Am 3:0 des FC Valencia gegen den FC Málaga hatte Shkodran Mustafi mit einer guten Defensivleistung seinen Anteil. Wie lange man in Valencia noch Freude am 23 Jahre alten Weltmeister hat, ist indes offen. Wie Mustafis Berater Ali Bulut nun verriet, steht der Innenverteidiger unter ständiger Beobachtung des FC Bayern München, für den auch die in Mustafis bis 2019 laufendem Vertrag festgeschriebene Ablöse von 50 Millionen Euro kein Problem wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.