Wochenrückblick #6

Themen: Copa del Rey: Finale schon so gut wie perfekt ++ Real Madrid: 18 Millionen Euro pro Jahr für Robert Lewandowski? ++ Valencia: Gary Neville schon wieder vor dem Aus? ++ Nolito bleibt Celta treu ++ Fernando Torres mit Jubiläumstreffer

 

Copa del Rey: Finale schon so gut wie perfekt

Schon vor den Halbfinal-Rückspielen steht das Finale der Copa del Rey so gut wie fest. Denn sowohl der FC Barcelona als auch der FC Sevilla verschafften sich vor heimischem Publikum vergangene Woche einen so deutlichen Vorsprung, das in den Rückspielen am Mittwoch und Donnerstag schon einiges zusammenkommen müsste, um noch zu scheitern. Barça besiegte den FC Valencia dank vier Toren von Luis Suárez und eines Dreierpacks von Lionel Messi mit 7:0, während Sevilla Celta de Vigo mit einem 0:4 auf die Heimreise schickte.

 

Real Madrid: 18 Millionen Euro pro Jahr für Robert Lewandowski?

Schon seit Jahren halten sich hartnäckig Spekulationen um ein Interesse von Real Madrid an Robert Lewandowski, der im Frühjahr 2013 mit seinen vier Toren im Halbfinale der Champions League gegen die Königlichen noch im Trikot von Borussia Dortmund offenbar mächtig Eindruck hinterlassen hat. Während Lewandowskis Berater Cezary Kucharsky im Rahmen der Auszeichnung seines Schützlings als Polens Fußballer des Jahres 2015 Kontakte nach Madrid andeutete, berichtet die “AS“ davon, dass Lewandowski bei Real 18 Millionen Euro netto pro Jahr verdienen will. Damit stünde nur noch Cristiano Ronaldo in der Gehaltsrangliste weiter oben.

 

Valencia: Gary Neville schon wieder vor dem Aus?

Zwei Monate nach seinem Amtsantritt als Trainer des FC Valencia steht Gary Neville schon wieder vor dem Aus. Unter dem englischen Ex-Nationalspieler hat sich die bereits unter dem Anfang Dezember entlassenen Nuno Espirito Santo begonnene Talfahrt nicht nur fortgesetzt, sondern noch deutlich beschleunigt. Von den 16 Spielen unter Neville gewann Valencia lediglich drei – alle in der Copa del Rey gegen CF Barakaldo und zweimal Las Palmas. In der Primera División reichte es derweil nur zu fünf Punkten aus neun Spielen und keinem einzigen Sieg. Im Umfeld wird unter anderem von Ex-Keeper Santiago Cañizares bereits ein erneuter Trainerwechsel gefordert, der auch keineswegs ausgeschlossen scheint.

 

Nolito bleibt Celta treu

Mit acht Toren und fünf Vorlagen gehört Nolito zu den herausragenden Akteuren der laufenden Saison. Umso höher ist diese Bilanz zu bewerten, weil Nolito eben für keinen der Großen, sondern “nur“ für Celta de Vigo spielt. Doch dort ist der 29-Jährige, der sich Chancen auf eine Nominierung für die EM 2016 ausrechnen darf, nach eigenen Angaben glücklich. So scheiterte im Januar nicht nur ein Wechsel zum FC Barcelona, sondern Nolito lehnte auch eine überaus lukrative Offerte aus China ab. Beijing Guoan wäre zur Zahlung von 18 Millionen Euro Ablöse bereit gewesen, doch aufgrund der mangelnden Wechselbereitschaft Nolitos kam es gar nicht zu konkreten Gesprächen.

 

Fernando Torres mit Jubiläumstreffer

15 Jahre nach seinem Premierentreffer hat Fernando Torres sein lange ersehntes 100. Tor im Trikot von Atlético de Madrid erzielt. Gegen Eibar besorgte der nur eingewechselte Welt- und Europameister kurz vor dem Ende den 3:1-Endstand und beendete damit zugleich eine fast halbjährige Flaute. Tor Nummer 99 hatte der 31-Jährige im September beim Hinspiel in Eibar markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.