Wochenrückblick #16

Themen: Europapokal: Noch alles möglich ++ Neuer Rekord für Cristiano Ronaldo ++ Marquinhos zum FC Barcelona? ++ Neymar spielt nur ein Turnier ++ Real Madrid: Geht James im Sommer?

 

Europapokal: Noch alles möglich

Sechs spanische Vereine sind im Viertelfinale der Champions und der Europa League noch vertreten und vor den Rückspielen in den kommenden Tagen haben alle noch Chancen auf das Weiterkommen. Die besten Karten haben in der Europa League der FC Sevilla nach einem 2:1-Sieg im innerspanischen Duell bei Athletic Bilbao und Villarreal, das gegen Sparta Prag indes deutlicher als mit 2:1 hätte gewinnen müssen. In der Champions League reist der FC Barcelona mit einem knappen 2:1-Vorsprung zu Atlético de Madrid, während Real Madrid gegen den VfL Wolfsburg eine überraschende 0:2-Pleite aus dem Hinspiel drehen muss.

 

Neuer Rekord für Cristiano Ronaldo

Im Laufe seiner Karriere hat Cristiano Ronaldo schon einige Rekorde aufgestellt. Am Samstag ist nun ein weiterer hinzu gekommen. Mit seinem Treffer beim 4:0 gegen Eibar hat der Portugiese zum sechsten Mal in Folge mindestens 30 Tore in der Primera División erzielt, was zuvor noch nie einem Spieler gelungen ist. Nur in seiner Premieren-Saison 2009/10 musste sich Ronaldo mit 26 Toren begnügen. Danach waren es in dieser Reihenfolge 40, 46, 34, 31 und 48 Tore.

 

Marquinhos zum FC Barcelona?

Anders als im vergangenen Sommer, als die Transfer-Sperre durch die FIFA größere Aktivitäten verhindert, wird sich der FC Barcelona im Hinblick auf die kommende Saison sicherlich auf der einen oder anderen Position verstärken. Einig sein sollen sich die Katalanen laut “Goal.com“ nun bereits mit Marquinhos von Paris St. Germain. Der 21 Jahre alte Brasilianer ist bei PSG hinter seinen beiden Landleuten Thiago Silva und David Luiz nur Innenverteidiger Nummer drei und muss desöfteren als Rechtsverteidiger ran. Bei Barça, das zur Zahlung von bis zu 50 Millionen Euro Ablöse bereit sein soll, wäre Marquinhos hingegen wohl für das Zentrum eingeplant.

 

Neymar spielt nur ein Turnier

Dem FC Barcelona droht ein Tauziehen mit dem brasilianischen Verband um Superstar Neymar. Brasilien möchte den Angreifer am liebsten sowohl bei der Jubiläums-Ausgabe der Copa America im Juni als auch bei den Olympischen Spielen im August in Rio de Janeiro in nationalen Diensten sehen. Während Neymar schon erklärt hat, gerne beide Turniere spielen zu wollen, will Barça nur einmal die Freigabe erteilen. Und da für Olympia seitens der FIFA keine Abstellungspflicht besteht, dürften die Katalanen gute Karten haben, ihren Standpunkt durchzusetzen.

 

Real Madrid: Geht James im Sommer?

Gegen Eibar durfte James Rodriguez wieder einmal von Anfang an ran und eröffnete den Torreigen beim 4:0-Sieg, doch zufrieden ist der Kolumbianer mit seiner Situation bei den Königlichen nicht. Der nach der WM 2014 für 75 Millionen Euro vom AS Monaco gekommene Offensivmann ist in wichtigen Spielen meist nur Ersatz und nachdem sein Vater zumindest zwischen den Zeilen Kritik an Trainer Zinedine Zidane geübt hat, scheint ein Wechsel im Sommer nicht ausgeschlossen. Paris St. Germain und der FC Chelsea sollen Interesse bekunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.