Wochenrückblick #18

Themen: Champions League: Einsatz von Cristiano Ronaldo nicht gefährdet ++ FC Barcelona: Neben Marquinhos auch Javier Pastore im Visier? ++ Alen Halilovic begehrt ++ Neymar: Olympia ja, Copa America nein ++ Real Madrid: Zukunft von Morata noch offen

 

Champions League: Einsatz von Cristiano Ronaldo nicht gefährdet

Am Dienstag gastiert Real Madrid im Halbfinal-Hinspiel der Champions League bei Manchester City und will sich anders als im Viertelfinale beim VfL Wolfsburg (0:2) eine deutlich bessere Ausgangsposition verschaffen. Mitwirken kann dabei aller Voraussicht nach Cristiano Ronaldo, der im Liga-Spiel am Samstag wegen einer Muskelüberlastung im rechten Oberschenkel pausierte. Bis Dienstag soll der Portugiese aber wieder uneingeschränkt fit sein.

 

FC Barcelona: Neben Marquinhos auch Javier Pastore im Visier?

Seit geraumer Zeit wird Marquinhos als sicherer Neuzugang beim FC Barcelona gehandelt, doch fix ist der Wechsel des brasilianischen Abwehrspielers von Paris St. Germain zu den Katalanen noch immer nicht. Während der 21-Jährige, um den auch Real Madrid und englische Top-Klubs buhlen sollen, nun eine zeitnahe Entscheidung ankündigte, gibt es Spekulationen um ein Barça-Interesse an einem zweiten PSG-Akteur: Javier Pastore. Der Argentinier will Paris verlassen und wird wohl die Freigabe erhalten.

 

Alen Halilovic begehrt

Schon als der FC Barcelona im vergangenen Sommer die Bereitschaft erkennen ließ, Alen Halilovic  zu verleihen, gab es zahlreiche Interessenten. Den Zuschlag erhielt letztlich Aufsteiger Sporting Gijón, für den der 19-jährige Kroate in 32 Spielen drei Tore erzielte und fünf vorbereitete. Anlass genug für Vereine wie den FC Valencia, den FC Villarreal und den FC Sevilla mit Blick auf die nächste Saison die Fühler nach dem Supertalent auszustrecken. Barça soll zu einer erneuten Ausleihe bereit sein, wobei gerüchteweise auch ein Tauschgeschäft mit Sevillas Kevin Gameiro eine Option sein soll.

 

Neymar: Olympia ja, Copa America nein

Die Entscheidung ist gefallen: Neymar wird im Sommer nur bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro auflaufen und bei der Copa America fehlen. Nachdem der FC Barcelona klar gemacht hatte, den brasilianischen Superstar nur dann für Olympia freizustellen, wenn Brasilien bei der Copa im Gegenzug auf den 24-Jährigen verzichtet, einigten sich beide Seiten nun auf diese Kompromisslösung.

 

Real Madrid: Zukunft von Álvaro Morata noch offen

Man darf gespannt sein, in welcher Größenordnung Real Madrid im Sommer investieren und den ohnehin schon starken Kader aufrüsten wird. Auf jeden Fall zu klären ist in diesem Zusammenhang die Personalie Álvaro Morata. Den selbst ausgebildeten Stürmer könnten die Königlichen für festgeschriebene 30 Millionen Euro von Juventus Turin zurückholen, wobei der italienische Serienmeister den 23-Jährigen liebend gerne halten würde. Mit einer zeitnahen Entscheidung ist eher nicht zu rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.