Wochenrückblick #20

Themen: Villarreal: Marcelino ein Kandidat beim FC Schalke 04? ++ Pep Guardiola mit seinem 20. Titel als Trainer ++ Arteta verlässt Arsenal ++ Shkodran Mustafi liebäugelt mit Wechsel ++ Barça an Ben-Arfa dran?

 

Villarreal: Marcelino ein Kandidat beim FC Schalke 04?

Mit dem schon sicheren vierten Platz und dem Einzug ins Halbfinale der Europa League hat der FC Villarreal abermals eine gute Saison gespielt, wenngleich es international wegen des Ausscheidens gegen den FC Liverpool nicht zum ganz großen Wurf reicht. Großen Anteil an den Erfolgen hat Trainer Marcelino, um dessen Verbleib man sich beim gelben U-Boot nun womöglich Sorgen machen muss. Denn der 50 Jahre alte Erfolgscoach, der seit Januar 2013 in Villarreal tätig ist, soll ein Thema beim FC Schalke 04 sein, der sich dem Vernehmen nach auf Trainersuche befindet.

 

Pep Guardiola mit seinem 20. Titel als Trainer

Das dritte Halbfinal-Aus in der Champions League in Folge war für Pep Guardiola am vergangenen Dienstag zwar eine herbe Enttäuschung, doch immerhin gelang dem FC Bayern München am Samstag mit einem 2:1-Sieg beim FC Ingolstadt die vierte Meisterschaft in Serie. Dreimal war dafür Guardiola verantwortlich, der es in seiner Trainerkarriere nun schon auf 20 Titel bringt. Nummer 21 ist im DFB-Pokal noch möglich, würde aber auch nichts daran ändern, dass man die Ära Guardiola in München mangels Champions-League-Triumph mit gemischten Gefühlen sieht.

 

Arteta verlässt Arsenal

Bei Manchester City wird Guardiola kommende Saison möglicherweise mit Mikel Arteta einen neuen Co-Trainer erhalten. Wie der FC Arsenal in Person von Trainer Arsene Wenger bestätigte, wird der 34 Jahre alte Mittelfeldmann die Gunners verlassen. Nach einer von Verletzungen durchzogenen Saison ist das Karriereende Artetas nicht unwahrscheinlich. Und da Arteta als enger Vertrauer Guardiolas gilt, wird medial über eine Zusammenarbeit der beiden spekuliert.

 

Shkodran Mustafi liebäugelt mit Wechsel

Dass sich der FC Valencia in den letzten Wochen anders als lange Zeit zu befürchten war vom Abstiegskampf fernhalten konnte, dürfte man unter dem Strich kaum als Erfolg verbuchen. Vielmehr bleibt eine enttäuschende Saison, nach der einiges auf dem Prüfstand steht. So ließ Weltmeister Shkodran Mustafi nun gegenüber dem “SID“ durchblicken, sich mit der Möglichkeit einer Veränderung zu beschäftigen: “Ich weiß es nicht. Es kann sein, dass ein Wechsel ein Thema wird.“ Als Interessent wird neuerdings auch Borussia Dortmund gehandelt für den Fall, dass Mats Hummels zum FC Bayern wechseln sollte. Aber auch Inter Mailand, Juventus Turin und Atlético de Madrid sollen Mustafi auf dem Zettel haben.

 

Barça an Ben-Arfa dran?

Der FC Barcelona fahndet für die neue Saison offenbar verstärkt nach neuen Offensivspielern, die in die Bresche springen können, wenn einer aus dem Trio Lionel Messi, Neymar und Luis Suárez ausfällt. Neben Kevin Gameiro (FC Sevilla) wird aktuell Hatem Ben Arfa heiß gehandelt. Der 29 Jahre alte Franzose, der lange als Riesentalent galt und nun in schon etwas reiferem Alter richtig aufgeblüht ist, könnte OGC Nizza ablösefrei verlassen. Der 17-fache Torschütze der laufenden Saison soll aber auch beim FC Bayern ein Thema sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.