Real Madrid siegt mühelos und Villarreal spielt Unentschieden gegen ManU

Am zweiten Tag der noch jungen Champions League-Saison hat Real Madrid gegen Bate Borisov gewonnen. Mit 2-0 lag das Ergebnis jedoch weit unter den Erwartungen. Fernando Gago musste verletzt ausgewechselt werden. Der FC Villarreal konnte gegen Manchester United ein wertvolles Unentschieden herausholen. Im Old Trafford trennten sich beide Mannschaften 0-0. Cristiano Ronaldo feierte sein Comeback.

Dass Bate Borisov aus Weißrussland gegen Real Madrid der krasse Außenseiter war, zeigten nicht nur die Quoten der Buchmacher. Bei Bwin zum Beispiel wäre jeder eingesetzte Euro auf einen Sieg von Bate 18fach zurückgezahlt worden. Bate ist nicht nur die schwächste Mannschaft der Gruppe H sondern womöglich aller 32 Champions League-Vertreter. Die Frage lautete also nicht, ob Real gewinnen würde, sondern wie hoch. Ca. Die Fans stellten sich auf ein Torfestival ein.

Gute erste Viertelstunde

Und Real Madrid begann entschlossen. Bereits in der 11. Minute fiel der erste Treffer durch Abwehrspieler Sergio Ramos. Doch weniger das Tor als vielmehr die Vorarbeit war sehenswert. Nach einer Ecke, die zu Guti kam, schaute dieser kurz und legte präzise wie ein Skalpell quer durch die gesamte Abwehr auf Ramos auf, der nur noch den Fuß hinhalten musste.

Nach der ersten Viertelstunde schaltete Real einen Gang zurück und verlangsamte das ganze Spiel. Und wenn Chancen herausgespielt wurden, dann blieben sie ungenutzt, wie etwa durch Robben, Guti oder Van der Vaar. Das Spiel wurde allmählich langweiliger und die Fans die nicht einschliefen, wurden ungeduldig. Zudem verletzte sich 10 Minuten vor der Halbzeit auch noch Gago. Für ihn kam Diarra ins Spiel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging Real dann wieder etwas ambitionierter zur Sache. So fiel schließlich in der 59. Minute auch das zweite Tor durch Van Nistelrooy, der nach einem Schuss von Raúl den Abpraller vom Keeper verwandelte. Kurze Zeit später sah Bate-Spieler Khagush gelb-rot und die Weißrussen verbarrikadierten sich endgültig in der eigenen Abwehr und retteten das Ergebnis über die Zeit.

Schuster nicht zufrieden mit dem Ergebnis

Am Ende, was bleibt, ist ein gemischter Eindruck. Sicher gewonnen, aber wäre hier nicht mehr drin gewesen? Es war die optimale Gelegenheit, den Fans und auch sich selbst zu beweisen, dass sie nicht zu Unrecht zu den Titelkandidaten gezählt werden. „Ohne Zweifel erwartete ich eine klareres Resultat„, äußerte sich Schuster. „Der Sieg sei zwar gut, aber es war obligatorisch das eine oder andere Tor noch zu schießen„, so der Coach. Die beiden anderen Gruppengegner, Juve und Zenit, werden es Madrid sicherlich deutlich schwerer machen.

Villarreal nimmt erstmals seit drei Jahren einen Punkt aus Old Trafford mit

Drei Jahre ist es her gewesen, dass in einem Gruppenspiel der Champions League Manchester United einen Punkt im eigenen Stadion abgegeben hat. Der Gegner damals: Villarreal. Und auch heute gelang es dem „Gelbe U-Boot“ wieder, einen wertvollen Punkt aus Old Trafford mitzunehmen. 0-0 hieß es am Ende, ein Ergebnis, welches ManU und Villarreal wohl für sich gepachtet zu haben scheinen.

Zum Spiel sei anzumerken, dass es in den ersten 60 Minuten eher träge zur Sache ging. Manchester nutzte seine Chancen nicht und Villarreal bewies Routine. Erst nach der Einwechslung von Cristiano kam etwas Leben in die Partie. Dabei wurde der Portugiese von den Fans – trotz Wechselabsichten – frenetisch empfangen, doch auch der vermeintlich beste Spieler der Welt konnte am Ergebnis nichts mehr ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.