Leo Messi ist nicht von dieser Welt!

Zugegebenermaßen, die Adjektive, die von den Medien verwendet werden, um Messi zu beschreiben, hat man alle schon irgendwie gehört. „Genie“, „Erhaben“, „der Beste der Welt“, „Weltklasse“. Ein Kommentator nannte ihn gar „Gott in kurzer Hose“.

Das französische Blatt L'Equipe meint „Gott lebt in Katalonien“, die britische nennt ihn den „Messias“. Wie auch immer, wer Messi in den letzten Wochen gefolgt und seine Show gestern gesehen hat, dürfte keine Zweifel daran haben, wer momentan unbestritten die Nr. 1 der Fußballwelt und zu Recht Weltfußballer des Jahres ist.

Wurde beim Hinspiel noch das Kollektiv in den Himmel gelobt, so war es beim Rückspiel gestern der kleine Argentinier, der im Alleingang die „Gunners“ abfertigte. Arsenal gelang zwar durch Bendtner in der 18. Minute das 0-1, doch war dies nur der Weckruf für den FC Barcelona, das in der ersten Viertelstunde eine Spur zu verhalten und respektvoll agiert hatte. Weckruf für den FC Barcelona? Verzeihung, ich meinte natürlich für Messi ('21, '37, '42, '88).

Und ab hier lass ich Euch mit dem Video der Messi-Gala allein…viel Spaß!

Übrigens wartet im Halbfinale nun Inter Mailand mit ex-Barca Spieler Samuel Etoo auf Messi…

3 Kommentare

Newsthunder sagt:

Dieser Mann ist einfach eine Wucht im Fußball. Würde mich nich wundern, wenn er alleine die WM 2010 in Südafrika gewinnt. :)

LiLLy sagt:

schön wär’s gewesen wenn messi so gut mit arg. wäre. doch er braucht die goLdpässe von Inesta, Xavi & Co. mit arg. kann er irwie nich so gut. auserdem spieLt er auf einer ganz anderen position bei barca aLs bei arg. der muss rechts ausen hin. damit er in die mitte Laufen kann. aber maradona hat ihn faLsch eingesetz. nix gegen maradona aber messi war einfach auf der faLschen position. aber auch wenn messi kein tor erzieLt hat. hat er eig. doch ganz gut gespieLt. aber mit barca ist er eindeutig besser.!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.