Vorschau: FC Schalke 04 vs. Real Madrid

Erstmals überhaupt in ihrer Geschichte stehen sich der FC Schalke 04 und Real Madrid heute im Rahmen des Achtelfinal-Hinspiels der Champions League in einem Pflichtspiel gegenüber. Die Favoritenrolle liegt dabei klar auf Seiten der Spanier, wobei Schalke nach einem guten Start in die Bundesliga-Rückrunde durchaus mit breiter Brust in die beiden Duelle  (Rückspiel findet am 18. März statt) mit den Königlichen gehen kann.

Ronaldo wieder dabei

Mit vier Siegen und einem Unentschieden in den fünf Spielen nach der Winterpause hat Schalke den Grundstein dafür gelegt, auch nächste Saison wieder an der Champions League teilnehmen zu können. Immer im Hinterkopf war dabei das Highlight gegen Real Madrid, für das Trainer Jens Keller wohl auch wieder auf den am Freitag gegen den 1. FSV Mainz 05 noch pausierenden Benedikt Höwedes zurückgreifen kann. Der Nationalspieler dürfte auf der rechten Abwehrseite beginnen und ist somit der direkte Gegenspieler von Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Ansonsten sind in der Schalker Startelf gegenüber Freitag keine Wechsel zu erwarten. Nach langer Verletzungspause wird Julian Draxler auch heute wohl nur als Joker zum Zug kommen.

Auch Bale in der Startelf

Bei den Königlichen, die sich am Samstag beim 3:0 gegen Aufsteiger FC Elche keine Blöße gaben und dank der Ausrutscher des FC Barcelona (1:3 in San Sebastián) und von Atlético Madrid (0:3 in Osasuna) nun alleiniger Tabellenführer der Primera División sind, kann Trainer Carlo Ancelotti mit Ausnahme des Langzeitverletzten Sami Khedira aus dem Vollen schöpfen. Auch der zuletzt in der Liga drei Spiele lang gesperrte Ronaldo ist an Bord und wird wohl gemeinsam mit Karim Benzema und Gareth Bale die Angriffsreihe bilden, was für den aufstrebenden Youngster Jesé einen Platz auf der Bank bedeutet. Im Tor stehen wird bei den Königlichen wie immer in Pokal und Champions League Iker Casillas, vor dem eine unter anderem mit Sergio Ramos und Pepe exzellent besetzte Abwehrreihe sowie ein spielstarkes Mittelfeld um Luka Modric und Xabi Alonso beginnen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.