Bayern München vs. Real Madrid: Vorschau und Prognose

Im Halbfinal-Rückspiel der Champions League erwartet der FC Bayern München Real Madrid. Nach dem 0:1 im Hinspiel im Estadio Santiago Bernabéu sind die Bayern gefordert, während die Königlichen – wie schon vor eigenem Publikum – auf Konter spielen können, was der schnellen Offensive entgegen kommen könnte. Um zumindest in die Verlängerung zu kommen, müssen die Münchner diesmal auf jeden Fall ein Tor erzielen, was gegen die im Hinspiel sehr geschickt verteidigenden Madrilenen nicht einfach wird.

Form / Personal

Bayern München

Bayerns Trainer ‚Pep‘ Guardiola, dessen Elf seit dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft Ende März deutlich an Form verloren hat, wird auf das Hinspiel wohl mit der einen oder anderen personellen Veränderung reagieren. Vermutlich kommt Thomas Müller anstelle von Toni Kroos im offensiven Mittelfeld in die Startelf, um die einzige Spitze Mario Mandzukic aus der zweiten Reihe im Zentrum zu unterstützen. Zudem dürfte Philipp Lahm auf die rechte Abwehrseite rücken und dafür Javi Martínez auf der Doppelsechs neben Bastian Schweinsteiger beginnen.

Real Madrid

Bei Real Madrid ist im Vergleich zum Hinspiel nur eine Änderung zu erwarten. Der krankheitsbedingt letzten Mittwoch nur eingewechselte Gareth Bale wird wieder von Beginn an den rechten Flügel besetzen und Isco verdrängen. Damit ist das überragende Offensivtrio, die sogenannte ‚BBC‘, wieder vereint, wobei zusätzlich Hoffnung macht, dass Cristiano Ronaldo seine Muskelverletzung, die ihn im Hinspiel noch zurückhaltend agieren ließ, inzwischen vollends auskuriert hat. Beim 4:0 gegen CA Osasuna am Samstag traf der Portugiese jedenfalls mit zwei Traumtoren gleich doppelt.

Historie / Direktvergleich

Bei fünf Halbfinal-Duellen zwischen beiden Mannschaften hat viermal der FC Bayern das Endspiel erreicht. Darüber hinaus ist die Bilanz von Real Madrid in München katastrophal. Bei zehn Gastspielen der Königlichen in der bayerischen Landeshauptstadt setzte es bei einem Unentschieden neun Niederlagen.

Voraussichtliche Aufstellungen

FC Bayern München: Neuer – Lahm, Boateng, Dante, Alaba – Javi Martínez, Schweinsteiger – Robben, Müller, Ribéry – und Mandzukic

Real Madrid: Casillas – Carvajal, Pepe, Sergio Ramos, Fábio Coentrão – Modric, Xabi Alonso, di María – Bale, Benzema und Cristiano Ronaldo

Wettecke

Quotenvergleich

Die Bayern sind der Favorit, wenn man das Rückspiel für sich betrachtet. So sind sich bet-at-home und Sportingbet über die Quote 1,70 für einen Münchner Heimsieg einig. Wetten auf einen Unentschieden nach 90 Minuten schließt man am besten bei bet-at-home mit der Quote 4,10 ab und wer an den ersten Sieg überhaupt von Real Madrid in München glaubt, ist bei Sportingbet mit der Quote 4,333 besser bedient.

Was das Weiterkommen angeht, ist indes Real Madrid der Favorit. Für den Finaleinzug der Madrilenen bietet Sportingbet die Quote 1,60, während für die abermalige Endspielteilnahme des FC Bayern die Quote 2,20 beträgt.

Analyse und Wett Tipp

Den FC Bayern München erwartet ein hartes Stück Arbeit, soll der Traum von der Titelverteidigung weiterleben. Real Madrid muss, um die Chance auf die ersehnte Décima aufrecht zu erhalten, allerdings genauso kompakt und konsequent auftreten wie zu Hause, während eine Leistung wie im Viertelfinal-Rückspiel in Dortmund das sichere Aus bedeuten würde. Letztlich wird es eine enge Partie, die der FC Bayern gewinnen sollte, damit aber nicht unbedingt weiterkommen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.