Champions League: Real im Halbfinale gegen Man City, Atlético fordert Bayern

Ein spanisches Champions-League-Finale am 28. Mai im Giuseppe-Meazza-Stadion in Mailand ist weiterhin möglich. Bei der Auslosung der Halbfinal-Spiele gingen sich Real Madrid und Atlético de Madrid aus dem Weg, sodass es im Endspiel zur Neuauflage des Finales von 2014 kommen könnte, als Real am Ende mit 4:1 nach Verlängerung die lang ersehnte „Décima“ feiern konnte.

Manchester City – Real Madrid

Bevor es soweit ist, haben beide Madrider Vereine aber noch zwei dicke Brocken aus dem Weg zu räumen, wobei man bei Real nicht ganz unglücklich über das Los Manchester City sein dürfte. Die Engländer, die es zum ersten Mal in die Runde der letzten Vier geschafft haben, spielen nicht ihre beste Saison und müssen in der Premier League sogar um die erneute Qualifikation für die Königsklasse bangen. Gegen Paris St. Germain setzte sich Man City aber im Viertelfinale mit einem 2:2 in Frankreich sowie einem 1:0-Heimsieg nicht unverdient durch und sollte nicht unterschätzt werden, wenngleich Real sicherlich als Favorit gilt und im Rückspiel zu Hause ran darf.

Atlético de Madrid – Bayern München

Im zweiten Halbfinale liegt die Favoritenrolle auf Seiten des FC Bayern München, doch der deutsche Rekordmeister dürfte kaum den Fehler machen, Atlético auf die leichte Schulter zu nehmen. 43 Jahre nachdem die Bayern das Finale im Europapokal der Landesmeister 1973/76 im Wiederholungsspiel für sich entscheiden konnten, stehen sich beide Vereine nun zum erst dritten Mal gegenüber. Dass Atlético das Rückspiel in München austragen muss, dürfte nicht nur in Erinnerung an den Bayern-Sieg gegen Juventus Turin im Achtelfinale kein Vorteil sein. Allerdings haben die Colchoneros mit dem Erfolg gegen den FC Barcelona so viel Selbstvertrauen getankt, um auch mit breiter Brust nach München fahren zu können.

Sportwetten bei Betway: Fußballwetten, Tennis und vieles mehr