CL-Achtelfinale: Real Madrid – SSC Neapel (Vorschau und Tickets, 15.02.2017 / 07.03.2017)

Champions League: Real Madrid gegen Neapel in der Favoritenrolle

Viele Duelle im Achtelfinale der Champions League kennt man aus den vergangenen Jahren. Die Partie Real Madrid gegen den SSC Neapel gab es zumindest in der modernen Königsklasse hingegen bisher noch nicht. Erst einmal kreuzten beide Vereine bislang die Wege und das im Europapokal der Landesmeister 1987/88 bereits in der ersten Runde. Mit einem 2:0-Heimsieg durch einen Treffer von Michel und ein Eigentor von Fernando de Napoli legte Real damit den Grundstein zum Weiterkommen. Im Rückspiel ging Napoli zwar durch Giovanni Francini schon früh in Führung, doch mit dem Ausgleich durch Emilio Butragueño zum späteren Endstand von 1:1 war schon kurz vor der Pause die Hoffnung Neapels weitgehend dahin.

Ob es auch diesmal wieder enge Duelle werden, bleibt abzuwarten. Der kleine Vorteil, das Rückspiel am 7. März 2017 zu Hause austragen zu dürfen liegt auf jeden Fall auf Seiten des SSC Neapel, der vor Benfica Lissabon, Besiktas Istanbul und Dynamo Kiew Gruppensieger wurde, wohingegen es für Real Madrid nur zur Rang zwei hinter Borussia Dortmund reichte.

Tickets: Real Madrid – SSC Neapel

Real Madrid - SSC Neapel

Champions League 2016/17, Achtelfinale noch 279 Tage! Mittwoch, 15.02.2017
Anstoß: 20:45 Uhr
Anbieter
Ticketpreis*
Hinweise
Viagogo
ab 109,00 €
+ Servicegebühr / Versandkosten
Seatwave EU
ab 130,00 €
+ Servicegebühr / Versandkosten

SSC Neapel - Real Madrid

Champions League 2016/17, Achtelfinale noch 259 Tage Dienstag, 07.03.2017
Anstoß: 20:45 Uhr
Anbieter
Ticketpreis*
Hinweise
Seatwave EU
ab 698,00 €
+ Servicegebühr / Versandkosten
Viagogo
ab 1.550,00 €
+ Servicegebühr / Versandkosten

Am 15. Februar 2017 geht es für die Königlichen vor eigenem Publikum im Estadio Santiago Bernabéu auch angesichts der neapolitanischen Heimstärke darum, ein gutes Ergebnis vorzulegen, um den insgesamt zwölften Triumph in der Champions League bzw. im Landesmeister-Pokal weiterhin im Auge behalten zu dürfen. Im Vergleich zur Gruppenphase, die bei drei Unentschieden gegen Borussia Dortmund (jeweils 2:2) sowie bei Legia Warschau (3:3) eher durchwachsen verlaufen ist, wird sich das Team von Trainer Zinedine Zidane indes auf jeden Fall steigern müssen, soll nicht schon Napoli zum Stolperstein werden.