Champions League 2017/18: Real – BVB, Barça – Juve, Atlético – Chelsea und Sevilla – Liverpool

Champions League

Champions League (Foto: © Mick Baker)rooster / CC BY-ND 2.0 / via Flickr)

Nachdem die nationalen Meisterschaften allesamt begonnen haben, war die Auslosung der Gruppenphase der Champions League am Donnerstagabend die letzte Formalität, bevor endlich auch auf allerhöchstem Niveau der Ball wieder rollen kann.

Wenn es am 12. und 13. September wieder los geht, herrscht in einigen Gruppen von Anfang an Hochspannung. Denn gleich mehrfach kommt es zu direkten Duellen absoluter Top-Teams. Während etwa in Gruppe D der FC Barcelona frühzeitig die Kräfte mit Juventus Turin misst, treffen in Gruppe C mit Atlético de Madrid, dem FC Chelsea und dem AS Rom gleich drei Hochkaräter aufeinander.

Getoppt wird diese Konstellation aber sogar noch durch die Gruppe H, in der sich wieder einmal Real Madrid und Borussia Dortmund früh begegnen, die es neben APOEL Nikosia indes mit den Tottenham Hotspurs noch mit einem dritten Spitzenteam zu tun bekommen.

Leichter erwischt hat es da in Gruppe B der FC Bayern München, der zwar mit Paris St. Germain auch direkt ein ganz großes Kaliber vor der Brust hat, ansonsten mit dem RSC Anderlecht und Celtic Glasgow aber keine Probleme haben dürfte.

Während die Gruppe B, sofern alles normal läuft, schon ein bis zwei Spieltage vor Schluss zugunsten von Bayern und PSG entschieden sein dürfte, könnte es wie in der Dortmunder Gruppe auch bei der Königsklassen-Premiere von RB Leipzig bis zum Ende spannend bleiben. Die Roten Bullen waren zwar in Lostopf vier und mussten mit einer Hammergruppe rechnen, erwischten aber ein auf dem Papier vergleichsweise einfaches Programm. Leipzig bekommt es in Gruppe G mit Besiktas Istanbul, dem FC Porto und dem AS Monaco zu tun, womit sicherlich eine realistische Chance auf das Achtelfinale vorhanden ist.

Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A: Benfica Lissabon, Manchester United, FC Basel, ZSKA Moskau

Gruppe B: FC Bayern München, Paris Saint-Germain, RSC Anderlecht, Celtic Glasgow

Gruppe C: FC Chelsea, Atlético Madrid, AS Rom, Qarabag Agdam

Gruppe D: Juventus Turin, FC Barcelona, Olympiacos Piräus, Sporting Lissabon

Gruppe E: Spartak Moskau, FC Sevilla, FC Liverpool, NK Maribor

Gruppe F: Schachtjor Donezk, Manchester City, SSC Neapel, Feyenoord Rotterdam

Gruppe G: AS Monaco, FC Porto, Besiktas Istanbul, RB Leipzig

Gruppe H: Real Madrid, Borussia Dortmund, Tottenham Hotspur, APOEL Nikosia