Confed Cup: Brasilien und Spanien Favoriten

Für den an diesem Sonntag startenden Confederations Cup 2013 gibt es zwei klare Favoriten: Brasilien und Spanien. Zumindest, wenn man nach den Sportwettenanbietern geht. Diese sehen nämlich ein Finale zwischen den Brasilianern und den Spaniern als am wahrscheinlichsten.

Brasilien wird dabei als der größte Favorit gehandelt. Die Quote für einen Finalsieg der Seleção beträgt bei tipico 2,40. Sollte das Team von Vicente Del Bosque den Confed Cup gewinnen, gäbe es für alle, die auf einen Sieg des amtierenden Welt- und Europameisters gesetzt haben, 2,70 Euro pro eingesetztem Euro. Der Unterschied beträgt also immerhin 30 Cent.

Auf dem dritten Platz der Favoriten steht Italien (8,00), Uruguay (12) belegt den vierten Platz. Es folgen Mexico (15), Nigerien (30) und Japan (50). Wem die Buchmacher absolut keine Chance einräumen ist Tahiti. Tipico zahlt für einen Sieg  hier das 1000-fache des Einsatzes.

WM 2014: Spanien nur auf Platz 4

Wirft man einen Blick auf die kommende Weltmeisterschaft, die in knapp einem Jahr startet, so sieht man, dass Spanien nur auf Platz vier der Favoriten liegt. Die Quoten bei Bet-at-Home zum Beispiel sehen Brasilien als größten Kandidaten auf den Gewinn des sechsten Titels (Quote 4,00). Auf Platz zwei (Quote 5,3) steht mit Argentinien ein weiteres Land aus Südamerika. Den dritten Platz belegt die Mannschaft von Joachim Löw. Deutschlands Quote beträgt 6. Eine Titelverteidigung Spaniens wird mit einer Quote von 6,20 gehandelt.

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.