Spanien 2 – 1 Uruguay

Die spanische Nationalmannschaft hat mit einem 2-1 Sieg über Uruguay einen erfolgreichen Start in den Confederations Cup 2013 hingelegt und einmal mehr der Fußballwelt bewiesen, dass sie nicht umsonst amtierender Welt- und Europameister ist.

Insbesondere in den ersten 45 Minuten, in denen auch die beiden spanischen Tore fielen, erteilte das Team von Vicente Del Bosque dem amtierenden Südamerika-Meister eine Fußball-Lehrstunde. In der zweiten Halbzeit beschränkten sich Xavi und co. darauf, das Spiel zu kontrollieren und „über die Bühne zu bringen“.

Als bester Spieler der Partie wurde Andrés Iniesta ausgezeichnet. Der Spieler des FC Barcelona zeigte über das ganze Spiel hinweg seine Klasse und verzauberte die 41.000 Zuschauer in der Arena Pernambuco mit seiner fußballerischen Magie:

Auch Cesc Fàbregas, dessen Saison beim FC Barcelona eher durchwachsen gewesen war, brillierte und hatte nach 10 Minuten die erste große Chance, doch sein Schuss traf nur den Pfosten:

Kurz darauf, nach einer Ecke, folge das 1-0 durch Pedro, dessen Schuss jedoch von Uruguays Lugano unhaltbar abgefälscht wurde:

Das zweite Tor Spaniens erzielte Valencia-Stürmer Roberto Soldado nach einem cleveren Pass von Fàbregas:

Luis Suárez erzielte drei Minuten vor Spielende per Freistoß den Anschlusstreffer. Iker Casillas, der nach vier Monaten erstmals wieder ein Pflichtspiel absolvierte, war bei dem Schuss des 26-jährigen chancenlos:

Statistiken

  • Luis Suárez erzielte sein 33. Tor für Uruguay und zog dadurch mit Diego Forlán als bester Torschütze in der Geschichte der uruguayischen Nationalmannschaft gleich (33 Tore in 65 Spielen).
  • Mit Iker Casillas, Xavi Hernández, Xabi Alonso und Sergio Ramos befinden sich nun vier Spanier unter den weltweit 11 Spielern mit den meisten Länderspielsiegen.
  • Roberto Soldado ist nach Albiol, Arbeloa, Busquets und Negredo der fünfte Spanier, der seine zehn ersten Länderspiele gewinnt.
  • Erster Pflichtspielsieg Spaniens gegen Uruguay (ohne Freundschaftsspiele).
  • Pedro hat im Jahr 2013 bereits elf Tore im Trikot der spanischen Nationalmannschaft erzielt.

Kurioses

Von den neun Legionären, die im spanischen Kader sind, stand im Spiel gegen Uruguay kein einziger in der Startelf. ReinaAzpilicuetaMonrealJavi MartínezSanti CazorlaJesús NavasDavid SilvaJuan Mata und Fernando Torres starteten allesamt auf der Ersatzbank. Drei von ihnen wurden in der zweiten Halbzeit eingewechselt. In der 64. Minute kam Cazorla für Cesc rein, in der 76. Martínez für Xavi und in der 80. ersetzte Mata den Torschützen zum 1-0, Pedro.

Vom FC Barcelona standen dagegen mit Piqué, Alba, Busquets, Xavi, Cesc, Pedro und Iniesta gleich sieben Spieler in der Startelf.

Spielplan Spanien

Spanien wird das zweite Gruppenspiel (gegen Tahiti) am Donnerstag (20. Juni) bestreiten. Das letzte Spiel der Gruppenphase folgt am Sonntag (23. Juni) gegen Nigeria.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.