FC Barcelona gegen Benidorm und Real Madrid gegen Real Unión

Gestern wurde das Sechzehntelfinale der Copa del Rey, dem nationalen Pokal Spaniens, ausgelost. Besonders attraktive Gegner (nicht nur aus finanzieller Sicht) haben dabei Real Unión sowie Benidorm bekommen. Die beiden Klubs aus der Segunda División B (entspricht etwa der dritten Liga in Deutschland) treffen auf Real Madrid bzw. FC Barcelona.

Traditionsklub Real Unión Irún

Real Unión Irún spielt zwar drittklassig, doch blickt der Klub auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurück. Er gehört zu den Gründungsmitgliedern der spanischen Fußballliga und konnte bereits vier mal den Pokal gewinnen (1913, damals noch als Racing Irún, 1918 und 1924 sogar gegen Real Madrid sowie 1927). Sportlich möchte man es dem Team von Bernd Schuster so schwer wie möglich machen und sich dabei ein Beispiel an Alicante nehmen, gegen das Real Madrid im letzten Jahr mehr Mühe als erwartet hatte (Hinspiel 1:1, Rückspiel 2:1 für Real). Auch aus finanzieller Sicht dürfte Real Madrid in Irun mehr als willkommen sein, denn niemand zweifelt an ein bis auf den letzten Platz ausverkauftes Gal-Stadion.

Vier Erstliga-Duelle

In der dritten Liga Spaniens, also was in Deutschland wohl der Regionalliga entspricht, spielt Portugalete, seines Zeichens Gegner des amtierenden Pokal-Champions, FC Valencia. Villareal trifft auf Polideportivo Ejido und Atlético de Madrid wird sich wiederum gegen Orihuela messen.

Die anderen beiden in Europa aktiven Klubs, Racing de Santander und Deportivo de la Coruña treten gegen Murcia bzw. Elche an, beide aktuell in der unteren Hälfte der Liga Adelante (2. Liga Spaniens) zu finden.

Duelle auf höchster Ebene gibt es gleich vier, nämlich Athletic Bilbao – Recreativo de Huelva, Getafe – Osasuna, Numancia – Sporting und Málaga – Mallorca. Celta – Espanyol sowie Rayo Vallecano – Almería sind die attraktivsten Duelle zwischen der ersten und zweiten Liga.

Die Hinspiele finden am 29. Oktober und die Rückspiele am 12. November statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.