Copa del Rey: FC Barcelona legt gegen Villarreal ein 3:1 vor

Exakt zehn Tage nach dem Duell beider Mannschaften in der Liga BBVA standen sich der FC Barcelona und Villarreal am Mittwochabend erneut im Camp Nou gegenüber. Und wie am 1. Februar behielt am Ende Barça die Oberhand, diesmal mit 3:1.

Wie beim 3:2 in der Liga taten sich die Katalanen aber auch diesmal mit dem formstarken, gelben U-Boot schwer. Nach zäher Anfangsphase kam Barça erst gegen Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel und in der 41. Minute nach starker Vorarbeit von Luis Suárez durch Lionel Messi auch zur 1:0-Pausenführung.

Nachdem es Messi und Suárez vor dem Seitenwechsel verpasst hatten, die Führung auszubauen, begann die zweite Hälfte mit einer kalten Dusche für den FC Barcelona. Nach einem Ballverlust von Suárez zog Villarreals Manu Trigueros aus 20 Metern einfach ab und traf zum Ausgleich, bei dem Marc-Andre ter Stegen im Tor keine gute Figur abgab.

  • Fakt: Messi (11 Tore) und Neymar (9) haben in diesem Jahr 2015 zusammen mehr Tore (20) erzielt als der gesamte Kader von Real Madrid (17 Tore).

Barça zeigte sich vom Ausgleich aber keineswegs geschockt, sondern ging im Gegenzug wieder in Führung. Nach einer etwas glücklichen Kombination mit Suárez traf Andrés Iniesta zum 2:1 und lenkte die Partie damit aus Sicht der Gastgeber wieder in die richtigen Bahnen. Für eine sehr gute Ausgangsposition vor dem Rückspiel sorgte schließlich Gerard Piqué, der in der 64. Minute eine von Messi getretene Ecke per Kopf zum 3:1-Endstand verwertete. Eine durchaus mögliche Vorentscheidung verpasste dann noch Neymar, der in der 71. Minute mit einem schwach getretenen Handelfmeter an Sergio Asenjo scheiterte.

Im zweiten Halbfinal-Hinspiel trennten sich Athletic Bilbao und Espanyol 1:1. Die beiden Rückspiele steigen am 4. März.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.