EM 2016: Spanien zum Auftakt gegen Tschechien

vorschau-spanien-tschechien-13062016Als letzter der drei Top-Favoriten greift nach Frankreich und Deutschland am Montag (15 Uhr) auch die spanische Nationalmannschaft ins Geschehen bei der EM 2016 ein. Zum Auftakt der Mission Titelverteidigung trifft das Team von Trainer Vicente Del Bosque in Toulouse auf Tschechien und komplettiert damit den ersten Spieltag in Gruppe D, den die Türkei und Kroatien (0:1) bereits am Sonntagnachmittag eröffneten.

Nach der verpatzten Generalprobe gegen Georgien sind in der Startelf der Furia Roja noch ein paar Positionen offen. So entscheidet sich Del Bosque im Tor wohl erst sehr kurzfristig zwischen Routinier Iker Casillas und David de Gea, der in den letzten Tagen durch die angebliche Beteiligung an einem Sex-Skandal für Negativschlagzeilen sorgte und vielleicht auch deshalb das Nachsehen haben könnte.

Gespannt darf man auch sein, wer im Angriff beginnt. Auch in vorderster Front gibt es ein Duell Alt gegen Jung zwischen Aritz Aduriz und Álvaro Morata, während sich im Mittelfeld gleich mehrere Kandidaten Hoffnungen machen dürfen. Gesetzt sind dort wohl nur Andrés Iniesta und Sergio Busquets. Cesc Fabregas, Koke, Thiago und im Falle einer etwas defensiveren Herangehensweise auch Bruno Soriano und Mike San Jose kämpfen um maximal zwei, wahrscheinlich aber nur einen weiteren Platz. Auf den offensiven Außenpositionen haben Nolito und Lucas Vazquez gute Karten, doch mit Pedro und David Silva stehen auch zwei noch erfahrenere Alternativen parat.

In der Viererkette, die von rechts nach links mit Juanfran, Gerard Pique, Sergio Ramos und Jordi Alba erwartet wird, dürften unterdessen Überraschungen ausbleiben.

Keine Zweifel gibt es daran, dass Spanien als Favorit ins Spiel geht. Mut macht dabei auch die bisherige Bilanz gegen Tschechien. Von vier Duellen wurden drei gewonnen bei einem Remis und keiner Niederlage.