Die „Ära Guardiola“ in Zahlen

Josep Guardiola verlässt den FC Barcelona nach insgesamt vier Saisons und 247 Spielen. In dieser Zeit holte das – aus Sicht vieler Experten – beste Fußballteam der Geschichte vierzehn Titel. Die nachfolgenden Zahlen sollen einen Überblick über die erfolgreiche Zeit des 41-jährigen bei den Katalanen vermitteln.

Allgemeine Daten

In den vier Saisons zwischen 2008 und 2012 bestritt der FC Barcelona, wie bereits oben erwähnt, 247 Spiele, davon 152 in der Liga, 50 in der Champions League, zwei in der Champions League Qualifikationsphase, 31 in der Copa Del Rey, sechs im spanischen Supercup, zwei im europäischen Supercup und vier bei der FIFA Klub-WM.

Von diesen 247 Spielen fanden elf auf neutralem Boden statt (zwei Champions League Endspiele, zwei europäische Supercups, drei Pokalendspiele sowie die vier Spiele der FIFA Klub-WM). Die restlichen 236 Begegnungen verteilen sich gleichermaßen auf Camp Nou und gegnerischen Platz.

72,5% der Spiele, also 179, gewann das „Pep Team“ (99 im Camp Nou, 70 auswärts und 10 auf neutralem Boden), 19% (47) endeten Unentschieden (14 zuhause / 33 auswärts) und 8,5% (21) endeten mit einer Niederlage (sieben zuhause / 13 auswärts / eins auf neutralem Boden).

Insgesamt erzielten Messi (211 Tore in 219 Spielen unter Guardiola) und co. in den letzten vier Jahren 638 Tore (364 im Camp Nou, 246 auswärts und 28 auf neutralem Boden) bei 181 Gegentoren (76 im Camp Nou, 100 auswärts und fünf auf neutralem Boden).

Liga BBVA

Von den 152 Spielen in der Liga BBVA gewann Pep 116 (65 im eigenen Stadion / 51 auswärts). Dazu kommen 25 Unentschieden (7 / 18) sowie elf Niederlagen (4 / 7). Die Torbilanz in der Liga: 412 (237 / 175) zu 109 (46 / 63).

Copa Del Rey

Der 3-0 Sieg über Athletic Bilbao am Freitag bedeutete nicht nur den vierzehnten Titel (zweite Copa Del Rey) sondern es war auch das 31. Pokalspiel für Guardiola. 22 Siege (13 zuhause / sieben auswärts / die beiden Finalsiege im Mestalla und im Vicente Calderón gegen Athletic Bilbao), sechs Unentschieden (2 / 4) und lediglich drei Niederlagen (1 / 1 / das Finale gegen Real Madrid, ebenfalls in Valencia), so lautet die Bilanz dieser 31 Pokal-Begegnungen, in denen der FC Barcelona 71 Tore erzielte (46 / 21 / 4) und 19 Gegentore zuließ (8 / 9 / 2).

Champions League

In der europäischen Königsklasse bestritt der FC Barcelona unter Guardiola 50 Spiele mit 30 Siegen (17 im Camp Nou, elf auswärts plus die zwei Endspielsiege gegen Manchester United), 15 Unentschieden (5 zuhause / 10 auswärts) sowie fünf Niederlagen (2 / 3). Toremäßig sieht die Bilanz folgendermaßen aus: 117 Tore (67 im Camp Nou / 45 im gegnerischen Stadion / fünf auf neutralem Rasen) und 42 Gegentore (20 / 21 / 1).

Spanischer Supercup

Im spanischen Supercup trat der FC Barcelona drei Mal an (mit je Hin- und Rückspiel). Hier gab es vier Siege (zwei gegen Atlético de Madrid und je einen gegen den FC Sevilla und gegen Real Madrid), ein Unentschieden (gegen Real) sowie eine Niederlage (gegen Sevilla). Die drei Supercup-Titel holte sich Barça mit 15 Toren (10 / 5) und acht Gegentoren (2 / 6).

Europäischer Supercup

Zwei Mal trat Barça unter Guardiola im europäischen Supercup an und beide Spiele gewann das „Pep Team“. Gegen Shakhtar Donetsk 1-0 sowie 2-0 gegen den FC Porto.

FIFA Klub-WM

Bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft bestritten die Katalanen vier Spiele, welche alle gewonnen wurden. Torbilanz: 13 zu zwei.

Champions League Qualifikation

Die beiden ersten offiziellen Spiele unter Guardiola fanden in der Champions League Qualifikationsphase 2008/2009 statt. Hier gab es einen 4-0 Sieg im Hinspiel, sowie eine 1-0 Niederlage im Rückspiel. Gegener war das ponische Team XXX.

Der FC Barcelona vs. …

In den vier Saisons bekam es das Pep Team mit 55 unterschiedlichen Gegnern zu tun. Bei 24 davon handelte es sich um ausländische Klubs aus 17 verschiedenen Ländern (drei englische, drei deutsche, zwei italienische, zwei ukrainische, zwei portugiesische und je einer aus Polen, der Schweiz, Frankreich, Russland, Dänemark, Griechenland, Tschechien, Weißrussland, Mexiko, Argentinien, Qatar und Brasilien).

Der Gegner, gegen den Barça unter Guardiola die meisten Spiele bestritt, heißt Real Madrid. Insgesamt gab es 15 Clásicos (acht in der Liga, drei im Pokal, zwei in der Champions League und zwei im spanischen Supercup). Die Bilanz: neun Siege, vier Unentschieden und nur zwei Niederlagen aus Sicht der „Blaugrana“. Real ist zwar der Gegner, gegen den der FC Barcelona die meisten Gegentore (15) kassiert hat aber auch jener, gegen den er die meisten erzielen konnte (33). Auf Platz zwei in dieser Rangliste folgt Atlético de Madrid mit zehn Spielen (acht Siege, zwei Niederlagen) und 32 zu 13 Toren.

Athletic Bilbao schaffte es auch im vierzehnten Spiel nicht einen Sieg gegen Pep’s Barça zu erringen. Vier Unentschieden und zehn Niederlagen bei 9 zu 30 Toren, so lautete die traurige Bilanz aus der Sicht von Bilbao.

Doch auch andere namhafte Gegner wie der FC Valencia schafften es nicht, den FC Barcelona innerhalb der letzten vier Jahre zu besiegen (vier Unentschieden und sechs Niederlagen aus zehn Spielen).

Der FC Málaga verlor gar alle acht Liga-Duelle, kassierte 29 Gegentore und erzielte selber gerade mal sechs. Auf der anderen Seite schaffte es Betis Sevilla elf Tore in sechs Spielen zu erzielen. Die Andalusier gewannen eins, holten zwei Unentschieden und verloren drei Mal. Dabei kassierten sie 17 Barça-Tore.

Der FC Barcelona unter Guardiola

Weitere Daten und Fakten in Kurzform

  • Neben Real Madrid und Atlético de Madrid sind der FC Sevilla und Osasuna die beiden einzigen Gegner, die es geschafft haben zwei Mal gegen Barça zu gewinnen.
  • Hércules Alicante ist das einzige Team, das mit mehr als einem Tor Unterschied (0-2) in den letzten vier Jahren im Camp Nou gewinnen konnte.
  • Recreativo de Huelva, Real Valladolid und Rayo Vallecano verloren nicht nur alle ihre Ligaduelle gegen Barça sondern erzielten zudem kein einziges Tor (Recreativo: vier Niederlagen, 0-14 Tore; Rayo: zwei Niederlagen, 0-11 Tore).
  • Alle acht Pokalduelle gegen Teams aus der dritten Liga endeten mit einem Sieg Barças.

In Europa…

  • Der FC Chelsea ist der einzige Klub, gegen den Barça unter Guardiola kein einziges Mal gewinnen konnte (drei Unentschieden und eine Niederlage bei vier zu drei Toren).
  • Auch die Bilanz von Rubin Kazan kann sich sehen lassen: ein Sieg, zwei Unentschieden und eine Niederlage bei drei Toren und vier Gegentoren aus Sicht der Russen.

Barças Bilanz gegen…

  • den AC Mailand: vier Spiele mit je zwei Siegen und zwei Unentschieden.
  • Manchester United: zwei Spiele, zwei Siege (die beiden Endspiele)
  • Bayern München: zwei Spiele, je ein Sieg und ein Unentschieden.

Ein Kommentar

ulizinho sagt:

Na, das is mal eine wunderbare, erschöpfende Statistik. Ich werde Tito Vilanovas Daten im Auge behalten. Vielleicht macht ihr mal nach zwei Jahren einen Vergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.