Sandro Rosell könnte noch heute als Präsident des FC Barcelona zurücktreten

Sandro Rosell wird, Medienberichten zufolge, noch heute als Präsident des FC Barcelona zurücktreten. Für 18 Uhr ist eine außerordentliche Vorstandssitzung einberufen worden. Grund für den bevorstehenden Rücktritt ist der Streit um die tatsächliche Ablösesumme für den Brasilianer Neymar. Dieser, als „Fall Neymar“ bekannte Fall hat in Spanien mittlerweile skandalöse Ausmaße angenommen.

Hintergrund: Neymar war im Sommer vom FC Santos zum FC Barcelona gewechselt. Als offizielle Ablösesumme hatte Sandro Rosell immer wieder auf der offiziellen Summe von 57,1 Millionen Euro beharrt. Unklarheiten über die tatsächliche Ablösesumme hatten Vereinsmitglied Jordi Cases im Dezember 2013 dazu veranlasst, Anzeige gegen Sandro Rosell zu erstatten, mit dem Ziel, die Offenlegung der Transfermodalitäten beim Wechsel vom FC Santos (Brasilien) nach Barcelona zu erreichen. Aufgrund dieser Anzeige hatte die Staatsanwaltschaft den Klub zur Überreichung aller Neymar-Verträge gezwungen.

Am vergangenen Montag veröffentlichte die Zeitung El Mundo dann einen Artikel, in dem angezweifelt wurde, dass Neymar 57 Millionen Euro gekostet habe. El Mundo spricht in diesem Artikel vielmehr von Gesamtkosten in Höhe von 95 Millionen Euro und somit 38 Millionen Euro mehr als vom Klub angegeben. Das Blatt bezieht sich auf die Neymar-Verträge, die der Staatsanwaltschaft ausgehändigt worden waren und zu der sich El Mundo Zugang verschaffen konnte.

Aufgrund dieser „Unregelmäßigkeiten“ stimmte Pablo Rafael Ruz Gutiérrez, der zuständige Richter der Audiencia Nacional (das zentrale Gericht in Madrid), einer Anhörung über eine mögliche Anklage zu. Rosell verlangte daraufhin von Pablo Ruz ein Vorladung, um auszusagen und die Vertraulichkeitsvereinbarung zu umgehen, doch für Ruz bestehe diesbezüglich keine „Dringlichkeit“.

Am heutigen Vormittag berief Sandro Rosell angesichts eines drohenden Skandals eine Krisensitzung, an der die beiden Vizepräsidenten Josep M. Bartomeu und Javies Faus teilnahmen. Heute Nachmittag um 18 Uhr, im Rahmen einer einer außerordentlichen Vorstandssitzung, wird erwartet, dass Sandro Rosell schließlich seinen Rücktritt als Barcelona-Präsident erklärt. Josep María Bartomeu wäre in diesem Fall bis Juni Interimspräsident. Als möglicher Nachfolger aus den eigenen Reihen wird derzeit Josep Vilarrubíe gehandelt.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.