Tito Vilanova nach langer Krankheit gestorben

Nach einer langen und schlimmen Krankheit ist Tito Vilanova, ehemaliger Trainer des FC Barcelona, heute in der katalanischen Hauptstadt im Alter von 45 Jahren gestorben. Drei Jahre lang kämpfte Vilanova gegen den Krebs, der zunächst in der Ohrspeicherdrüse entdeckt worden war, und der ihn im Juli 2013 zwang, den Posten als Cheftrainer des FC Barcelona aufzugeben.

Seine Trainerkarriere startete Vilanova als Co-Trainer von Pep Guardiola. Vier Jahre später wurde er im Juli 2012 dessen Nachfolger. Obwohl er einen Zweijahresvertrag unterschrieb, sah er sich nach einem Rückfall gezwungen, bereits nach einer Saison aufhören. Seinen Posten übernahm bekanntlich Gerardo ‚Tata‘ Martino.

Während seiner Zeit als Cheftrainer Barças gewann ‚Tito‘ die spanische Meisterschaft mit 100 Punkten und stellte dabei den Punkterekord von Real Madrid aus der vorherigen Saison ein.

Am gestrigen Donnerstag informierten die spanischen Medien über eine chirurgische Intervention in einem Krankenhaus in Barcelona, die aufgrund eines erneuten Rückfall notwendig geworden war. Vilanova war bereits letzten Freitag in das Krankenhaus eingeliefert worden.

Der Klub selbst war es, der heute in einer offiziellen Mitteilung den Tod des 45-jährigen bekannt gab:

„Der FC Barcelona bedauert es, zu informieren, dass Francesc ‚Tito‘ Vilanova (Bellcaire d'Empordà, 17/09/1968 – Barcelona, 25/04/2014) uns heute im Alter von 45 Jahren verlassen hat. Er verstarb heute Nachmittag nachdem er den Kampf gegen eine Krankheit, unter der er seit 2011 litt, verlor.

Der Klub möchte das aufrichtigste Beileid der Familie aussprechen, mit der er diese Momente des Schmerzes zusammen mit den Mitgliedern, Fans des FC Barcelona und der ganzen Welt des Fußballs und des Sports teilt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.