Atl?tico de Madrid

  • Gegründet:1903
  • Mitglieder:65.000
  • Präsident:Enrique Cerezo
  • Trainer:Diego Simeone
  • Stadion:Vicente Calder?n
  • Titel:28
  • Kontakt:

Geschichte

Zu den Traditionsklubs in Spanien geh?rt zweifelsohne der Klub Atl?tico de Madrid S.A.D., der weltweit vor allem als Atl?tico Madrid bekannt ist. Die Primera Divisi?n ohne die Rot-Wei?en („Los Rojiblancos“) aus der spanischen Hauptstadt ist kaum vorstellbar. Seine Heimspiele tr?gt der jeweils neunfache spanische Meister und Pokalsieger im Estadio Vicente Calder?n aus, in dem knapp 55.000 Zuschauer Platz finden. Die Geschichte des Klubs mit dem auf den ersten Blick ungew?hnlichen Spitznamen „Los Colchoneros“ (die Matratzenmacher) reicht bis zum Jahr 1903 zur?ck. Den Spitznamen erhielten die Madrilenen, weil zur damaligen Zeit eine rot-wei?-gestreifte Matratze die meistverkaufte des Landes war.

weiterlesen

Die Urspr?nge von Atl?tico de Madrid reichen noch weiter zur?ck als ins Jahr 1903. Denn zuvor geh?rten die Hauptst?dter dem Klub Athletic de Bilbao an. Als dieser Klub jedoch im April des Jahres 1903 ein Spiel im spanischen K?nigspokal bestritt, ohne einen einzigen Spieler aus der Hauptstadt einzusetzen, waren die Menschen in Madrid sehr erbost, insbesondere weil die Basken in diesem Jahr auch die Copa del Rey gewannen. Insofern kam es am 26. April des Jahres 1903 zur Spaltung, sodass sich der Athletic Club de Madrid gr?ndete, wobei eine Konkurrenz zu Athletic Bilbao zun?chst ausgeschlossen wurde. Die Mitglieder hatten zu dieser Zeit ?brigens eine Mitgliedsgeb?hr von 2,5 Peseten zu entrichten. Atl?tico de Madrid musste sich damals den Sportplatz im Madrider Stadtteil Vallecas, der heutigen Heimat von Rayo Vallecano, mit anderen Klubs teilen. Zun?chst gab es nur Freundschaftsspiele gegen Athletic de Bilbao. Am 20. Februar 1907 erkannte der spanische Verband den Verein Atl?tico de Madrid als eigenst?ndig an.

Metropolitano Stadion

Metropolitano Stadion

Als Stadion diente ab dem 9. Februar 1913 das Estadio O?Donnell, in dem 10.000 Zuschauer Platz fanden. Im Jahr 1916 stand der Klub knapp vor dem Gewinn der regionalen Jahresmeisterschaft, doch Real Madrid siegte 3-2, den damaligen ?berlieferungen zufolge insbesondere aufgrund fragw?rdiger Schiedsrichterentscheidungen. Sp?testens seit diesem Zeitpunkt war die Feindschaft zwischen den beiden Klubs aus der spanischen Hauptstadt besonders ausgepr?gt. 1923 folgte die Fertigstellung des neuen Stadions Estadio del Metropolitano. Drei Jahre sp?ter stand Atl?tico zum ersten Mal im Finale der Copa del Rey, musste sich aber trotz einer 2-0 F?hrung mit 2-3 dem FC Barcelona beugen. In der neu gegr?ndeten spanischen Liga hingegen lief es nicht sonderlich gut f?r die Hauptst?dter, es folgte 1930 der Abstieg in die Segunda Divisi?n. Erst eine Aufstockung der Primera Divisi?n?im Jahr 1934 sorgte f?r den erneuten Aufstieg von Atl?tico de Madrid.

Der Gewinn des ersten spanischen Meistertitels f?r Atl?tico Madrid erfolgte unter kuriosen Umst?nden. Nachdem der Klub aus der Hauptstadt 1939 feststellte, dass die Finanzen nicht ausreichten, um damit die Saison zu finanzieren, deutete sich ein Abstieg aus der Primera Divisi?n?an. Allerdings gab es die Zusammenlegung mit einem Team, das aus Soldaten der Luftwaffe bestand. Fortan firmierte der Klub als Athletic Aviaci?n Klub. Bereits im ersten Jahr gelang dem Klub dabei der Gewinn der ersten spanischen Meisterschaft, im Jahr darauf erfolgte sogar die Titelverteidigung. Nach Ende des zweiten Weltkrieges erfolgte die Umbenennung in Club Atl?tico de Madrid.

Enrique Cerezo

Seit 2003 Pr?sident: Enrique Cerezo

Zwischen 1950 und 1996 konnte Atl?tico weitere sieben Meisterschaften sowie auch neun Mal die Copa del Rey gewinnen. Auf internationaler Ebene fuhr Atl?tico zudem auch Erfolge ein. So wurde 1962 der Europapokal der Pokalsieger gewonnen. Den bislang gr??ten internationalen Titel haben die Rot-Wei?en indessen den Rot-Wei?en aus M?nchen zu verdanken. Denn im Europapokal der Landesmeister erreichte Atl?tico Madrid 1973/74 das Finale. Nach einem 1-1 folgte im Wiederholungsspiel ein 4-0 f?r den FC Bayern M?nchen und der Titelgewinn f?r den heutigen deutschen Rekordmeister. Doch die Bayern verzichteten auf das Spiel im Weltpokal, stattdessen durfte Atl?tico Madrid antreten und konnte den Weltpokal tats?chlich auch gewinnen. In der j?ngeren Vereinsgeschichte gewann Atl?tico 2010 und 2012 jeweils die UEFA Europa League. Im Jahr 2014 folgten mit der spanischen Meisterschaft und dem spanischen Supercup zwei weitere Titel.

Erfolge

Nationale Titel

  • 10x?Spanischer Meister
  • 10x?Copa Del Rey
  • 2x?Spanischer Supercup

Internationale Titel

  • 1x?Europapokal de Pokalsieger
  • 2x?Europa League
  • 2x?Europ?ischer Supercup
  • 1x?Weltpokal

Titel gesamt:?28

Primera Divisi?n Statistiken

Stand: August 2015 (vor Saisonbeginn)

Gesamt

  • 2.538 Spiele
  • 1.190 Siege (46,89%)
  • 585 Unentschieden (23,05%)
  • 763 Niederlagen (30,06%)
  • 4.401 Tore (1,73 Tore/Spiel)
  • 3.264 Gegentore (1,29 Tore/Spiel)
  • 3.276 Punkte

Wusstest du, dass…

  • …Abel Resino in der Saison 1990/1991 insgesamt 1.275 Spielminuten (14 Spieltage) ohne Gegentor blieb und damit einen bis heute g?ltigen Ligarekord aufstellte? Die Zeit ohne Gegentreffer erstreckte sich vom 25. November 1990 bis zum 17. M?rz 1991.