Puyol bleibt bis zur EM 2012 spanischer Nationalspieler!

Der spanische Nationalspieler Carles Puyol, in Deutschland vor allem sicher erst durch sein Kopfballtor gegen Deutschland beim Halbfinale der WM 2010 richtig bekannt, wird auch in den kommenden zwei Jahren das Trikot der spanischen Nationalmannschaft verteidigen. Diverse Medien hatten unmittelbar nach der WM zwar seinen Rücktritt bekannt gegeben, doch heute hat der frischgebackene Weltmeister auf seinem Blog angekündigt, dass er doch weitermacht.

Puyol hatte eigentlich tatsächlich geplant gehabt, nach der WM aufzuhören, um somit mehr Zeit und Kraft für seinen Klub zu haben, doch nach einigen intensiven Gesprächen hat er nun seine Entscheidung revidiert. Unter anderem soll Nationalcoach Vicente Del Bosque den 32-jährigen gebeten haben, wenigstens die 100 Länderspiele voll zu kriegen (derzeit hat er 90).

Die Überredungskünste scheinen ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben, denn auf Puyols Blog ist seit heute folgendes zu lesen: „Hallo zusammen, nachdem ich es mir lange überlegt habe, habe ich die Entscheidung getroffen, zwei weitere Jahre in der Nationalmannschaft zu spielen, nach Gesprächen mit meinen Teamkollegen, dem Coach, Fernando Hierro und meinen Freunden habe ich beschlossen, diese Entscheidung zu treffen. Grüße.“

Seit 10 Jahren in der „Selección“

Puyol gab sein Debüt in der spanischen Nationalmannschaft im November 2000 mit einer Niederlage gegen Holland. In diesen zehn Jahren hat er 90 Spiele absolviert und drei Tore erzielt. 64 Spiele hat er gewonnen und neun verloren. 17 mal spielte er unentschieden. Außer dem Turnier in Südafrika hat Puyol auch die WMs in Südkorea/Japan (2002) und Deutschland (2006) sowie die beiden EMs in Portugal und Österreich/Schweiz bestritten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.