Spanien bleibt die Nummer eins


Spanien belegt auch im Monat April Platz 1 des FIFA/Coca-Cola World Rankings. Damit ist Spanien seit nunmehr neun Monaten, genauer gesagt seit dem Gewinn der Weltmeisterschaft im Juli 2010, unangefochtener Spitzenreiter.

Die durch die FIFA heute aktualisierte Liste berücksichtigt die Ergebnisse von insgesamt 124 internationalen Begegnungen (50 Qualifikationsspiele und 74 Freundschaftsspiele).

In dem heute veröffentlichten Ranking belegt Italien nach sieben Monaten wieder einen Platz unter den den Top-10 (9.). Holland, der Finalgegner der Spanier in Südafrika, bleibt unverändert auf Platz zwei. Deutschland, im Vormonat noch dritter, hat im April seinen Platz an Brasilien abgegeben, das sich um zwei Plätze verbessern konnte. Aktuell belegt Deutschland Platz vier, Argentinien ist fünfter.

Den größten Einfluss auf die Tabelle haben die Qualifikationsspiele zur EM 2012 gehabt. So hat Italien dank der Siege über Slowenien (17) und die Ukraine (35) wieder den Sprung unter die Top-10 geschafft.

Unter den 50 Erstplatzierten haben Israel (Platz 33) und Belgien (37) den größten Sprung gemacht. Beide verbesserten sich um 25 Plätze, Albanien (50) stieg 23 Plätze auf und Argelien immerhin 15 (Platz 40).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.