FIFA erklärt Freundschaftsspiel zwischen Südafrika und Spanien für ungültig

UPDATE 29.11.2013: Mittlerweile hat sich die FIFA zu dem Spiel geäußert und entschieden, es doch zu werten!

Die FIFA hat, Medienberichten zufolge, das Freundschaftsspiel zwischen Südafrika und Spanien (1-0) für ungültig erklärt, das heißt es wird keinen Einfluss auf das FIFA-Ranking haben. Spanien hatte aufgrund der Verletzung von Keeper Victor Valdés eine siebte Auswechslung durchgeführt und damit gegen das Reglement verstoßen. Dieses sieht bei Freundschaftsspielen nämlich nur sechs Auswechslungen vor. Somit wird das Spiel beim nächsten Ranking-Update nicht berücksichtigt werden. Derzeit führt Spanien die Liste mit 1.513 Punkten vor Deutschland und Argentinien an. Der große Leidtragende dieser Geschichte ist Südafrika, derzeit auf Platz 61 der FIFA-Weltrangliste. Aufgrund des Sieges gegen den amtierenden Weltmeister und Weltranglistenersten hätten sich die Südafrikaner sich auf viele Punkte freuen können. Daraus wird jedoch nichts.

Sieben (statt sechs) Auswechslungen

Doch, wie kam es überhaupt zum Regelverstoß? In der 75. Minuten verletzte sich Keeper Victor Valdés und musste ausgewechselt werden. Zu jenem Zeitpunkt hatte Vicente Del Bosque aber bereits alle sechs erlaubten Wechsel vorgenommen, sodass eigentlich ein Feldspieler Valdés‘ Platz im Tor hätte einnehmen müssen. Álvaro Arbeloa hatte sich bereits das Torwarttrikot übergestreift doch schließlich fand dann doch ein siebter und damit regelwidriger Wechsel statt: Pepe Reina kam für Valdés ins Spiel. Es kam aufgrund dieses unerlaubten Wechsels zu einer kurzzeitigen Auseinandersetzung zwischen dem Trainer Südafrikas, Gordon Igesund und einigen Mitgliedern der spanischen Nationalmannschaft.

Del Bosque appelliert an „Sportgeist“

Nach Spielende erklärte Igesund, dass er nicht gegen den Wechsel an sich war, die Entscheidung jedoch vom Schiedsrichter und nicht von ihm hätte getroffen werden müssen. „Sie  (die spanischen Spieler) haben mich gefragt, und ich habe ihnen gesagt, dass sie den Schiedsrichter fragen müssen“, so Igesund auf der Pressekonferenz nach Spiel. „Ich glaube, die Regeln müssen eingehalten werden“, ergänzte er. Spaniens Nationaltrainer, Vicente Del Bosque, bedankte sich wiederum bei der südafrikanischen Nationalmannschaft dafür, dass sie den siebten Wechsel erlaubt hatte und appellierte an den „Sportgeist“, um die Ausnahme von Regeln zu rechtfertigen.

Ein Kommentar

Joaquin sagt:

Jaja, die liebe FIFA, welche sich sogar gegen moderne und in anderen großen Sportarten schon etablierte Techniken, wie zum Beispiel dem Videobeweis, ausspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.