Fehlstart für Real und Barça! Atlético erster Tabellenführer

Spiel der Woche (Numancia 1 – 0 Barcelona )

Auf dem Papier erschien es wie David gegen Goliath. Numancia, der frisch aufgestiegene Klub aus Soria hat mit ca. 14 Millionen Euro hinter Sporting Gijón das zweitniedrigste Budget der Liga BBVA (Bei Barcelona verdient allein Henry Brutto inkl. Werbeeinnahmen so viel). Der Etat des FC Barcelona für die Saison 2008/09 beträgt hingegen ganz bescheidene 380 Millionen EUR. Salopp gesagt: Barça hatte 366 Millionen mehr Gründe, mit einem Sieg in die neue Saison zu starten, hatten sie doch außerdem 100 Millionen Euro in den Kader investiert. Mit Guardiola saß zudem ein neuer Trainer auf der Bank der Katalanen. Die Erwartungen der Fans waren also dementsprechend hoch. Eine neue Ära sollte es werden, in der der Glanz vergangener Zeiten wieder zurückgewonnen werden sollte. Weg mit den verwöhnten und formschwachen Stars, den Ronaldinhos, den Decos, den Zambrottas und her mit den frischen und hungrigen, den Alves, Hlebs und Keitas und her mit einem neuen Trainer, dem die anspruchsvolle Aufgabe auferlegt worden war, Diziplin und Kampfgeist mit attraktivem und unterhaltendem Fußball zu verbinden. Denn das ist genau das, was die Fans erwarten.

1. Halbzeit

Barça begann die Partie wie aus dem Drehbuch. Mit druckvollem und offensivem Fußball waren sie die eindeutig spielbestimmende Mannschaft. Die Kommentatoren vom Radiosender Cadena Ser war auch der Meinung, es sei nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor für Barça fallen würde. Numancia blieb dagegen nichts anderes übrig, als auf Konter zu setzen. Und die Rechnung ging auf. Ganz unerwartet schoss Mario in der 12. Minute nach einem Abwehrfehler das 1-0 für die Gastgeber. Torwart Valdéz war machtlos. Verkehrte Welt im Los Pajaritos-Stadion. Erinnerungen wurden wach. Was nun? Neu dürfte ja dieses Gefühl für Barça nicht gewesen sein. Und so reagierten die blau-roten dann auch. Weiterhin gelassen und konzentriert machten sie dort weiter, wo sie angefangen hatten und hätten in der 16. Minute beinahe den Ausgleich geschossen, doch Etoo traf nur Holz. Immer mehr kamen die Gäste nach vorne und wieder war man der Meinung, es wäre nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fallen würde. Und mit diesem Geschmack ging es dann in die Pause.

2. Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann Barça wie die erste und hatte mehrere Chancen. Eine von ihnen durch Messi, doch der sicher stehende Torwart Pablo verhinderte das Tor des jungen Argentiniers. Auch die Schüsse von Xavi und Keita aus der Ferne trafen nicht. Ebensowenig konnten Bojan und Etoo (per Kopf) ihre Chancen verwerten. Auf der anderen Seite wieder die gleiche Taktik: Hinten absichern, konzentriert stehen und auf Konterfußball setzen.

Und so vergingen die Minuten. Das Spiel von Barça begann sich nun immer mehr über Messi zu entwickeln. Dieser holte sich die Bälle meist schon in der eigenen Hälfte, scheiterte jedoch immer wieder am Abwehrbollwerk der Sorianer. In dieser Phase merkte man deutlich, wie sehr Barça auf Messi fixiert ist.

Am Ende gewann Numancia dank seiner praktischen Spielweise verdient gegen ein Team aus Barcelona, welches nicht in der Lage gewesen war, auch nur eine der vielen Torchancen zu verwerten. Es bleibt nun ein bitterer Geschmack und die Hoffnung, dass in 14 Tagen gegen Santander vor heimischer Kulisse das „neue“ Barcelona in Erscheinung tritt. Das der Ära „Guardiola“.

Zusammenfassung 1. Spieltag

Erzrivale Real Madrid hatte nach dem Patzer von Barça also die Chance, mit dem größtmöglichen Vorsprung in den nächsten Spieltag zu gehen. Doch auch Madrid verlor auswärts gegen Deportivo la Coruña mit 2-1 (Mista 16′ und Lopo 51′ für Deportivo sowie Van Nistelrooy 47′ für Real). Die Statistik sprich Bände: Seit 1991 konnte Madrid im Riazor-Stadion nicht mehr gewinnen. Zudem ist es das erste Mal seit 1939, dass sowohl Barça als auch Madrid mit Niederlagen in die neue Saison starten.

Atlético Madrid ist nach dem 4-0 Sieg gegen Málaga erstmals seit vier Spielzeiten wieder Tabellenführer und hat damit eine perfekte Woche abgeschlossen. Erst am Mittwoch hatte Altético dank eines Sieges gegen Schalke 04 die Qualifikation für die Champions League geschafft. Auch in dem Spiel lautete das Ergebnis, passend zum Gegner, 4-0.

Auch Valencia startete gut in die Saison und gewann mit 3-0 gegen Mallorca. David Villa, EM-Torschützenkönig traf ebenso wie Mata und Vicente.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Sat, 30/08/2008 Espanyol Valladolid 1:0
Sat, 30/08/2008 Valencia Mallorca 3:0
Sun, 31/08/2008 Deportivo La Coruña Real Madrid 2:1
Sun, 31/08/2008 Real Betis Recreativo de Huelva 0:1
Sun, 31/08/2008 Atlético Madrid Málaga 4:0
Sun, 31/08/2008 Athletic Bilbao Almería 1:3
Sun, 31/08/2008 Sporting Gijón Getafe 1:2
Sun, 31/08/2008 Racing Santander Sevilla FC 1:1
Sun, 31/08/2008 Osasuna Villareal 1:1
Sun, 31/08/2008 Numancia Barcelona 1:0

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.