Barça im Pech! Real mit Zittersieg! Espanyol führt nach dem zweiten Spieltag

Die beiden Favoriten, Real Madrid und FC Barcelona, konnten auch am zweiten Spieltag nicht wirklich überzeugen. Während die „Weißen“ gegen Numancia mit viel Mühe einen 4-3 Sieg über die Zeit retteten, fehlte Barça gegen Racing Santander trotz Überlegenheit das notwendige Quäntchen Glück (1-1).

Valencia (2-2 gegen Almería) verpasste, ebenso wie Atlético Madrid (2-1 in Valladolid), die Möglichkeit, ihren zweiten Sieg im zweiten Spiel zu holen. Besser machte es Espanyol. Das Team aus Barcelona ist nach dem 0-1 Sieg bei Recreativo Huelva alleiniger Tabellenführer mit 6 Punkten. Sporting Gijón hat als einziges Team beide bisherigen Spiele verloren (4-3 gegen Sevilla). Der zweite Spieltag lieferte insgesamt 5 Unentschieden, vier Heim- und nur eine Auswärtsniederlage. Insgesamt fielen 27 Tore.

Spiel der Woche (Real Madrid 4 – 3 Numancia)

Gestern Abend was es mal wieder Zeit für eine neue Folge von David gegen Goliath. In der Rolle des Riesen diesmal die Königlichen von Real Madrid und sie waren mehr als gewarnt, hatte der Zwerg aus Soria, namentlich CD Numancia, doch bereits den haushohen Favoriten FC Barcelona mit 1-0 besiegt und damit für eine mittelgroße Überraschung gleich zu Saisonauftakt gesorgt – was erneut beweist, dass auf dem Spielfeld Anzahl der Titel, Budgethöhe, Trophäen und Historie für 90 Minuten überhaupt nichts zu sagen haben.

Real Madrid stand nach der Auftaktniederlage gegen Deportivo also unter Zugzwang und 66.000 Zuschauer im Bernabéu Stadion erwarteten einen Sieg der Männer in weiß. Alles andere wäre als Katastrophe einzustufen gewesen. Numancia auf der anderen Seite wollte da weiter machen, wo sie vor 14 Tagen gegen Barça aufgehört hatten.

1. Halbzeit

Die erste Halbzeit war gerade 7 Minute alt, als das erste Tor für Numancia fiel. Torschütze Moreno stand nach einem Eckstoß mutterseelenallein und köpfte den Ball in Casillas‘ Tor. Zum wiederholten Male kassiert Real ein Gegentor nach einer Standardsituation. Zum wiederholten Mal geht der Gegner in Führung.

Guti und co. hatten sich die Partie gegen einen vermeintlich einfachen Gegner sicherlich anders vorgestellt, doch nach den letzten Spielen (Beispiel Supercup) scheint es so, als brauchte Real diesen Gegenschlag, um aufzuwachen. In der 19. Minute fiel nach einigen Warnschüssen dann der Ausgleich durch Kapitän Guti. Sein Schuss wurde allerdings von einem Numancia-Abwehrspieler unhaltbar für Torwart Pablo abgefälscht. Es war übrigens der 5000. Treffer für Madrid.

Was dann folgte war der Wahnsinn pur. Gerade mal drei Minuten später traf Barkero mit einem Traumtor zum 1-2. Aus 30 Metern hatte er einfach abgezogen und den linken oberen Winkel von Casillas Tor von Spinnweben gesäubert. Auf jeden Fall das Tor des Abends! Doch Madrid kam erneut zurück. Wieder nur 4 Minuten später ('26) traf Higuaín nach einem Geschenk von Van Nistelrooy zum 2-2 Ausgleich. In der 34. Minuten dann ging Madrid erstmals in Führung. Rafael Van Der Vaart überraschte Juan Pablo mit einem satten Schuss aus der Ecke des Sechzehners. Die Vorsprung wurde sogar vor der Halbzeit auf 2 Tore hochgeschraubt. Cisma traf das eigene Tor beim Versuch, einen hohen Ball zu klären. Die erste Halbzeit dürfte vom Unterhaltungswert und der Dramatik bereits das Eintrittsgeld Wert gewesen sein. Wer aber von einer Demontage von Numancia in der zweiten Halbzeit ausging, der wurde bitte enttäuscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.