Königlicher Kantersieg mit Hattrick von Van Der Vaart

Real Madrid hat – wie erwartet – gegen den krassen Außenseiter Sporting Gijón gewonnen, und dabei ein wahres Torfestival gefeiert. Und, obwohl es übertrieben klingen mag, die Gäste waren mit dem 7-1 noch recht gut bedient, denn Madrid spielte die letzten 30 Minuten nur noch im Schongang, nicht nur um Kräfte zu sparen sondern auch um die Würde des Gegners zu wahren.

Der Aufsteiger hat in den letzten Tagen aber auch wahrlich keinen Grund zur Freude gehabt. 19 Gegentore in den vergangenen vier Spielen – davon alleine sechs am Sonntag gegen Barca – haben Gijón bereits jetzt schon zur ultimativen Schießbude in der Liga degradiert. In der Tabelle noch ohne jeden Punkt auf dem letzten Platz muss Gijón am Sonntag gegen einen weiteren „Großen“ antreten. Nach Sevilla, Barca und Real geht´s daheim gegen den FC Villareal.

Erste Viertelstunde ausgeglichen

Aber kommen wir zum heutigen Spiel, welches aus Sicht von Gijón eigentlich garnicht so schlecht begann. Die Asturier versteckten sich im ehrwürdigen Bernabéu nicht, sondern suchten mit einer offensiven Ausrichtung den Weg nach vorne, allerdings blieben sie immer wieder in der Abwehr Madrid – dirgiert von einem fantastisch aufgelegten Pepe – stecken. Vorne lief bei Madrid zunächst nicht viel, das Mittelfeld wurde gerne mal überbrückt und auch ansonsten wirkte das Spiel der Könglichen recht zeh und erinnerte etwas an Standfußball (man bedenke aber, dass Real in der Mitte ohne die verletzten Guti, Sneijder und Gago auskommen muss). Wohlbemerkt, wir reden hier lediglich von der ersten Viertelstunde.

Van der Vaart mit Traumtor

Bereits in der 18. Minute war der Bann dann aber gebrochen und Normalität ins Bernabéu eingekehrt.  Nach einem schönen Spielzug legte Raúl mit dem Kopf für den heraneilenden Van Der Vaart auf und dieser zog direkt ab. Unhaltbar für Keeper Sánchez. Knapp 15 Minuten später war es erneut Van der Vaart, der mit einem wunderbaren Hackenschuss das 2-0 erzielte. Ein Tor zum Einrahmen. Wiederum drei Minuten später sorgte Higuaín mit dem 3-0 für die Vorentscheidung. Mit diesem Resultat ging es in die Halbzeit.

Raúl im Doppelpack

Man weiss genau, mit welcher Halbzeitansprache Gäste-Coach Preciado seine Jungs zu motivieren versucht hat, aber fest steht: Gijón wurde in der zweiten Halbzeit erbarmungslos überrollt. Die allererste Aktion nach dem Wiederanpfiff endete mit dem 4-0. Gerade mal eine Minute gespielt war es erneut Van der Vaart, der damit den ersten Hattrick für seinen neuen Klub erzielte. Dann ging es Schlag auf Schlag. In der 51. Minute erhöhte Robben auf 5-0 und zwei Minuten später gelang den Gästen immerhin das 5-1 durch Kike Mateo. Robben hätte dann in der 58. Minute sein zweites Tor machen können, doch sein Schuss traf nur die Latte. Raúl stand jedoch genau richtig, um den abgeprallten Ball zum ins Tor zu schieben. 6-1 stand es mittlerweile doch Madrid setzte noch das i-Tüpfelchen. Raúl mit einem wunderschönen Lupfer wie aus alten Zeiten sorgte knapp eine halbe Stunde vor Schluss für den 7-1 Endstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.