Real Madrid 2-2 Espanyol. Der 6. Spieltag im Überblick

In einer packenden Partie ist Real Madrid gegen den befreundeten Klub Espanyol aus Barcelona nicht über ein 2-2 hinaus gekommen. Alle Tore fielen dabei in der ersten Halbzeit.

Die Königlichen starteten ungewohnt harmlos, der Biss aus den Spielen gegen Betis und St. Petersburg fehlte. Im Gegenteil, sie ließen die Katalanen gewähren und kombinieren. Aus einer dieser Kombinationen ging dann schließlich auch das erste Tor hervor. Tamudo wurde von Heinze bilderbuchmäßig im Strafraum gefoult. Die Folge war ein Elfmeter, den der gefoulte selbst antrat und sicher zum 0-1 verwandelte. 21 Minuten waren zu dem Zeitpunkt vergangen.

Auf Raúl ist Verlass

Schusters Rotationsprinzip hatte dieses Mal Robben als Opfer gefordert. Das hieß, Kapitän Raúl war auf dem Platz. Und er machte sich nach dem Gegentor auch gleich bemerkbar. Leidenschaftlich und vorbildlich wie so oft kämpfte „El Siete“ (der Siebener) gegen eine mögliche Niederlage und wurde für seinen Einsatz belohnt. In der 25. Minute erzielte er nach einer Flanke von Sergio Ramos den 1-1 Ausgleich per Kopf. Zwar traf Luis García ('31) erneut für die Gäste, doch war es wieder Raúl, der kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 2-2 Endstand ausglich.

Robben spielt nur 20 Minuten

Nach der Halbzeit kamen beide Teams wie elektrisiert aus der Kabine. In den ersten 15 Minuten ging es Schlag auf Schlag bzw. von Strafraum zu Strafraum, doch die vielen Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt. Beflügelt wurde Real sicherlich auch durch die Einwechslung von Robben zu Beginn der zweiten Halbzeit. Leider verletzte sich der Holländer in der 64. Minute und musste wieder ausgewechselt werden, sodass er gerade Mal 20 Minuten auf dem Platz gewesen war. Für ihn kam sein Landsmann Drenthe. Übrigens feierte Sneijder gegen Espanyol sein Comeback. Wir erinnern uns, er war zwei Monate lang verletzt gewesen, hatte sich frühzeitig wieder zurückgemeldet und wollte heute unbedingt spielen.

Nachfolgend ein Video (Youtube) mit den Toren sowie den besten Szenen aus dem Spiel:

Zusammenfassung 6. Spieltag

Aus den weiteren Spielen des 6. Spieltages ist sicherlich der erste Sieg von Sporting Gijón hervorzuheben. 0-2 gewannen die Asturier auf Palma gegen den RCD Mallorca. Die Tore schossen Carmelo ('11) und Canella ('50)

Málaga, ebenfalls Aufsteiger, gelang auch ein Auswärtssieg gegen ein erstaunlich schwaches Team von Recreativo de Huelva. Bereits nach 39 Sekunden waren die Gäste durch Eliseu in Führung gegangen. Die weiteren Treffer fielen durch Bahda ('39), Duda ('48) und Eli ('62).

Auch der FC Sevilla gewann 4-0 gegen Athletic Bilbao. Für die Basken war es die sechste Niederlage in Folge im Ramón Sánchez Pizjuán Stadion. Für die Tore sorgten Kanouté ('26), Renato ('40), Adriano ('75) und Chevantón ('80). Der erst 22 jährige Jesús Navas machte ein sehr starkes Spiel und bereitete zwei Tore vor.

Der FC Valencia konnte seine Führung beibehalten. Dabei stand der Emery-Elf das Glück des Tüchtigen zur Seite, denn viele Chancen hatte Valencia nicht. Doch eine reichte aus um das entscheidende Tor zu machen (Fernández, '54).

Bereits am Samstag hatten FC Barcelona – Atlético de Madrid (6-1) sowie Villareal – Betis (2-1) gespielt.

Die nächsten Spiele der Liga BBVA finden übrigens erst wieder in 14 Tagen statt, da am kommenden Wochenende Qualifikationsspiele für die WM anstehen.

Alle Ergebnisse des 6. Spieltages im Überblick

Sat, 04/10/2008 Barcelona Atlético Madrid 6:1
Sat, 04/10/2008 Villareal Real Betis 2:1
Sun, 05/10/2008 Deportivo La Coruña Numancia 1:0
Sun, 05/10/2008 Real Madrid Espanyol 2:2
Sun, 05/10/2008 Sevilla FC Athletic Bilbao 4:0
Sun, 05/10/2008 Valladolid Valencia 0:1
Sun, 05/10/2008 Getafe Almería 2:2
Sun, 05/10/2008 Mallorca Sporting Gijón 0:2
Sun, 05/10/2008 Osasuna Racing Santander 0:1
Sun, 05/10/2008 Recreativo de Huelva Málaga 0:4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.