Ronaldo bricht Gegenspieler die Nase

Real Madrid gelang es gestern in der letzten Begegnung des 19. Spieltages den alten 5-Punkte-Abstand auf Erzrivalen FC Barcelona wiederherzustellen. Gegen den FC Málaga gewann die Elf von Pellegrini im Bernabéu-Stadion zwar mit 2-0, zeigte aber über weite Strecken nicht das, was man von einer Mannschaft erwartet, in der Kaká, Ronaldo und Benzema zusammen spielen.

Beide Tore der Madrilenen erzielte Cristiano Ronaldo (35. /38. Min.). Es waren die Liga-Treffer acht und neun für „CR9“ und seine ersten in diesem Jahr (besonders der zweite Treffer ist sehenswert. Man beachte auch die zwei brillanten Pässe von Guti).

In der zweiten Halbzeit verlor der Portugiese jedoch – mal wieder – die Nerven. Es lief die 70. Minute. In einem Gerangel versuchte er sich von seinem Gegenspieler Mtiliga zu lösen, haute diesem jedoch den Unterarm mit voller Wucht ins Gesicht. Schiedsrichter Pérez Lasa zögerte keine Sekunde und zeigte dem Weltfußballer von 2008 die rote Karte.

Es ist bereits der zweite Platzverweis für Ronaldo, seit er in der Liga BBVA ist. In der Premier League kassierte er gerade mal vier rote Karten in sechs Spielzeiten!

Auf dem Video sieht die Aktion meiner Meinung nach weniger brutal aus als die Diagnose: Gebrochene Nase. Damit fällt Mtililga für drei Wochen aus. Dem Übeltäter drohen dagegen mehrere Spiele Sperre.

Zweikampf zwischen Ronaldo und Mtiliga

Die beiden Tore von „CR9“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.