Der beste Meister der Liga-Geschichte heißt FC Barcelona

Der FC Barcelona hat heute mit einem souveränen 4-0 Sieg gegen Real Valladolid den spanischen Liga-Titel verteidigt. Vor heimischer Kulisse trafen Luis Prieto per Eigentor, Pedro und zwei Mal Leo Messi. Damit haben die Katalanen erst am letzten Spieltag den mit Sicherheit am härtesten umkämpften Titel der Liga-Geschichte für sich entschieden und das Duell gegen den Erzrivalen Real Madrid gewonnen. Da die Königlichen im – zeitgleich laufenden – Spiel gegen den FC Málaga nur ein Unentschieden (1-1) erreichten, wäre Barça selbst mit einer Niederlage Meister geworden. Real Madrid dagegen hätte nur ein Wunder geholfen, um doch noch den Titel zu gewinnen. Nur ein Sieg gegen Málaga in Verbindung mit einem Unentschieden oder einer Niederlage Barças hätte dem Team von Manuel Pellegrini genutzt. Málaga bleibt nach dem 1-1 gegen Real Madrid in der ersten Liga, Valladolid, Tenerife und Xérez steigen dagegen ab.

Leo Messi egalisiert Ronaldo-Rekord

Die Gäste aus Valladolid starteten sehr mutig in die Partie und hatte auch zunächst die besseren Torchancen, doch nach dem Eigentor in der 27. Minute durch Luis Prieto wendete sich das Blatt schlagartig. Barça spielte von nun an befreiter, sicherlich auch bedingt durch die Führung Málagas gegen Real Madrid. Spätestens als Pedro in der 31. Minute das 2-0 erzielte, war die Meisterschaft so gut wie entschieden. Leo Messi erzielte mit einem Doppelpack (62./76.) seine Saisontore 33 und 34 und egalisierte damit den alten Rekord von Ronaldo (Brasilianer), der in seiner einzigen Saison bei Barça (96/97) ebenfalls 34 Treffer erzielt hatte.

Liga, „Pichichi“- und „Zamora“-Trophäe für Barça

Mit dem Sieg heute gegen Valladolid haben die Katalanen die Saison mit 99 Punkten abgerundet, so viele wie noch kein Team zuvor. Die Bilanz nach 38 Spieltagen kann sich sehen lassen: 31  Siege, 6 Unentschieden und nur eine Niederlage.

Messi ist mit seinen 34 Toren Torschützenkönig („Pichichi„) geworden. Victor Valdés, der Keeper der Katalanen, hat wiederum die wenigsten Gegentore erhalten (24) und damit die „Zamora“-Trophäe gewonnen. Damit gelingt Barça erstmals in seiner Geschichte dieses außergewöhnliche „Triple“.

FC Barcelona 4 – 0 Valladolid (Quelle: youtube.com)

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.