Die Sonntagsspiele des 5. Spieltags in der Vorschau

Der FC Sevilla und Atlético de Madrid gehören, neben Valencia, sicher zu den Alternativen in dieser Saison im Hinblick auf den Titelgewinn – abgesehen natürlich vom FC Barcelona und Real Madrid. Während es der FC Sevilla gegen den überraschend starken Aufsteiger Hércules zu tun bekommt, trifft Atlético auf Tabellenschlusslicht Zaragoza.

Hércules – FC Sevilla (19 Uhr)

Hércules empfängt nach Atlétic Bilbao (1. Spieltag) und FC Valencia (3. Spieltag) mit Sevilla den dritten harten Brocken hintereinander im José Rico Pérez-Stadion. Die beiden ersten Heimspiele in dieser Saison verlor der Aufsteiger, doch hat das Team von Coach Esteban Vigo gezeigt, dass fußballerisch durchaus Potential vorhanden ist, um in der Liga BBVA zu bestehen. So gewann Hércules am zweien Spieltag gegen den FC Barcelona im Camp Nou und sorgte damit für die bisher größte Überraschung der Saison 2010/2011. Gegen Valencia vergangene Woche zeigte die Mannschaft aus Alicante trotz der 1-2 Niederlage ebenfalls eine gute Leistung und es wäre ihr gegen den FC Sevilla heute Abend durchaus der erste Saisonsieg zuzutrauen. Zumal beim FC Sevilla mit Kanouté, Cáceres y Navas drei wichtige Spieler fehlen. Das Team von Antonio Álvarez dürfte zudem in Gedanken bereits beim Europa League-Spiel am kommenden Donnerstag gegen Borussia Dortmund sein. Die Chance somit für Hércules, den ersten Heimsieg der Saison oder zumindest ein Unentschieden zu holen, stehen gar nicht mal schlecht.

Atlético de Madrid – Zaragoza (21 Uhr)

Nach der Niederlage gegen den FC Barcelona am vergangenen Sonntag und dem Unentschieden gegen Valencia unter der Woche wird Atlético de Madrid gegen den FC Zaragoza im eigenen Stadion sicher alles dran setzen die drei Punkte zu holen und die Illusion der Fans nach dem Gewinn des europäischen Supercups und dem guten Start in die Saison weiter aufrecht zu erhalten.

Erstmals wird Filipe Luis in der Startelf von Atlético stehen. Der Neuzugang von Deportivo La Coruña scheint sich nun vollständig von seiner bösen Verletzung Anfang des Jahres erholt zu haben. Ob Stürmer Agüero in der Startformation stehen wird, bleibt abzuwarten. Der junge Argentinier war gegen Barça aufgrund von Knöchelbeschwerden ausgewechselt worden.

Der FC Zaragoza ist derzeit Tabellenletzter der Liga BBVA und noch auf der Suche nach dem ersten Saisonsieg. Eine weitere Niederlage heute gegen Atlético könnte Trainer José Aurelio Gay in eine unangenehme Situation bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.