Die Daten & Fakten des besten „Clásico“ aller Zeiten

Es ist derzeit wohl unmöglich ein hochwertigeres Fußballduell auf der Welt zu finden. Real Madrid wurde von der IFFHS als bester Klub des 20. Jahrhunderts geadelt, während der FC Barcelona als bester Klub des noch relativ jungen 21. Jahrhunderts gilt.

Auf dem Rasen werden mit Messi und Ronaldo die Weltfußballer der beiden letzten Jahre stehen sowie bis zu 13 spanische Weltmeister.

Welche Auswirkungen „El Clásico“ auf die Wirtschaft, Medien und Menschen hat wird deutlich, wenn man sich einige Daten und Fakten vor Augen führt.

Bis zu 400 Millionen Zuschauer aus aller Welt (von Indien bis nach Australien, über Argentinen und Norwegen) könnten heute Abend das Spiel am Bildschirm mitverfolgen. Damit wäre es nach der WM und den Olympischen Spielen von Peking das Sportevent mit den meisten Zuschauern.

Im Camp Nou werden insgesamt 891 akkreditierte Journalisten, Fotografen, Kommentatoren, Kameraleute und Techniker aus 159 Unternehmen und 28 verschiedenen Ländern vertreten sein.

Von den 159 Unternehmen sind laut Aussagen des Klubs 72 Presseunternehmen, 22 Nachrichtenagenturen, 26 Radiosender und 39 TV-Sender.

Die 28 Länder die durch mindestens einen Vertreter im Camp Nou repräsentiert sein werden sind: Spanien, Schweiz, Qatar, Großbritannien, Schweden, USA, Frankreich, Norwegen, Mexiko, Deutschland, Rumänien, Argentinien, Italien, Bulgarien, Brasilien, Portugal, Dänemark, El Salvador, Holland, Polen, Japan, Belgien, Russland, China, Österreich, Servien, Andorra und die Türkei.

Das Budget der beiden Klubs beträgt zusammen 855 Millionen Euro, während die jährlich generierten Einnahmen (TV-Rechte, Merchandising, etc.) über 800 Millionen Euro betragen.

Rechnet man die Ausstiegsklauseln aller 22 Spieler zusammen, so werden heute Spieler im Wert von 4 Milliarden Euro auf dem Platz stehen. Allein Cristiano Ronaldos Klausel beträgt eine Milliarde Euro, dies hat aber wohl eher einen symbolischen Charakter, denn wohl kaum ein Klub würde selbst die 250 Millionen Euro von Messi bezahlen können.

Der Wettanbieter Betfair schätzt, dass die Partie ca. 30 Millionen Euro „bewegen“ werden.

Im Internet werden Bic-Kugelschreiber für 400 Euro verkauft. Ihnen liegt eine Eintrittskarte für „El Clásico“ als Geschenk bei.

Und hier noch einige Statistiken zu den vergangenen Clásicos:

In diesem Jahrzehnt gab es bisher 10 Liga-Clásicos im Camp Nou. Die Bilanz spricht eindeutig für die Gastgeber. Nur zwei Mal konnte Real zwischen 2000 und 2010 auswärts in Barcelona gewinnen. Ansonsten gab es für die Königlichen vier Niederlagen und vier Unentschieden.

Real-Kepper Iker Casillas ist im Camp Nou bisher nur zwei Mal ohne Gegentor geblieben. In der Saison 07/08 beim 0-1 Sieg und beim 0-0 Unentschieden in der Saison 02/03.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.