Ein uneinholbarer 8-Punkte-Rückstand

Die Meisterfrage scheint bereits nach dem 30. Spieltag der Liga BBVA 2010/2011 vorzeitig geklärt. Nach der völlig unerwarteten Hiemniederlage von Real Madrid (die erste von Mourinho seit neun Jahren bzw. 150 Spielen) gegen Sporting Gijón (0-1) und dem 0-1 Auswärtssieg des FC Barcelona in Villarreal haben die Katalanen ihren Vorsprung auf den Erzrivalen aus Madrid auf acht Punkte ausgebaut.

Seit der Saison 1995/1996, als in der Primera División die 3-Punkte-Regel eingeführt wurde, hat es aber kein spanischer Klub geschafft, acht Spieltage vor Saisonende einen so großen Rückstand aufzuholen und die Meisterschaft zu gewinnen.

In der Saison 2004/2005 hatte der FC Barcelona nach dem 30. Spieltag einen neun-Punkte-Vorsprung. Am Ende wurde das Team von Rijkaard Meister, Real schaffte es immerhin, den Abstand auf vier Punkte zu verkürzen. Ein Jahr später betrug der Vorsprung acht Spieltage vor Ende sogar 11 Punkte. Nach dem 38. Spieltag lagen zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid sogar 12 Punkte.

In der Saison 06/07 schaffte es Real einen fünf-Punkte-Rückstand aufzuholen und wurde, punktgleich mit Barça jedoch mit dem besseren direkten Vergleich, spanischer Meister.

Aktuell, in der Saison 2010/2011, trennen die beiden Klubs bei acht noch ausstehenden Spieltagen ebensoviele Punkte. Dieser Rückstand scheint für die „Weißen“ nicht mehr aufholbar, insbesondere wenn man bedenkt, dass Barça in 30 Spieltagen bisher nur neun von 90 Punkten abgegeben hat. Dazu kommt der verbleibende Spielplan, der sich für Real Madrid als deutlich komplizierter erweist als für das Team von Guardiola.

So müssen am kommenden Spieltag (31) Özil und co. nach Bilbao ins San Mamés-Stadion, anschließend empfängt Real den Erzrivalen aus Katalanien. Es folgen u. a. die Auswärtsspiele in Valencia, Sevilla und Villarreal.

Messi und co. dagegen spielen vor dem Clásico zuhause gegen Almería und haben dann recht lösbare Aufgaben. Auswärts müssen sie gegen Real Sociedad, Levanta und Málaga ran.

Selbst wenn die Katalanen am 16. April im Santiago Bernabéu verlieren sollten, hätten sie immer noch einen komfortablen fünf-Punkte-Vorsprung –  wenn man von einem Sieg gegen den Tabellenletzten Almería im Camp Nou am kommenden Spieltag ausgeht. Zudem wäre es nicht verwunderlich, wenn Real Madrid den Fokus ab jetzt auf die beiden K.o.-Wettbewerbe (Champions League und Copa Del Rey) legen würde.

Was meint ihr? Ist die Meisterschaft in Spanien bereits entschieden?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.