Real Madrid hat bereits 13 Punkte verloren

Real Madrid verlor am Samstag auswärts mit 0-1 gegen Real Betis. Es war bereits die dritte Liga-Niederlage und das obwohl erst 13 Spieltage absolviert sind. Und 13 sind auch die Punkte, die das Team von José Mourinho bereits abgegeben hat. Das entspricht einem durchschnittlichen Punktverlust von einem Punkt pro Spiel. Würde sich diese Quote halten, hätte Real Madrid am Ende der Saison 76 Punkte, 24 weniger als in der vergangenen Rekord-Saison (100 Punkte und 121 Tore)!

Zwei der drei Saison-Niederlagen gab es in der andalusischen Hauptstadt und zwar gegen den FC Sevilla am 4. Spieltag und jetzt am Samstag gegen Real Betis. Beide Male verloren die Königlichen mit 1-0. Es waren auch die beiden einzigen Ligaspiele, in denen Real ohne Tor blieb.

Auch die dritte Niederlage war bei einem Auswärtsspiel (2-1 in Getafe). Macht insgesamt neun verlorene Punkte. Diesen neun Punkten muss man noch die zwei verlorenen Punkte aus dem 1-1 Unentschieden gegen den FC Valencia am ersten Spieltag sowie ebenfalls zwei Punkte aus dem Clásico im Camp Nou (2-2) addieren. Alles in allem macht das 13 Punkte, die der amtierende spanische Meister bereits verloren hat. Zum Vergleich: in der gesamten Saison 2011/12, also in 38 Spieltagen, verlor Real Madrid nur einen Punkt mehr, nämlich 14!

Aktuell liegt der Rekordmeister in der Tabelle elf Punkte hinter dem Tabellenführer FC Barcelona und acht hinter seinem nächsten Liga-Rivalen, Atlético de Madrid.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.