29. Spieltag: 168. Liga-Clásico überstrahlt alles

Der anstehende 29. Spieltag der Liga BBVA 2013/14 ist sicherlich kein gewöhnlicher, steht doch am Sonntagabend wieder einmal der Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona an, der in seiner 227. Auflage die übrigen neun Begegnungen der Runde ein wenig in den Hintergrund rücken lässt.

Barça benötigt Sieg

Ist das Duell der beiden Großmächte des spanischen Fußballs schon von Natur aus brisant, bringt die Tabellensituation diesmal noch mehr Schärfe in die stets intensiv geführte Partie. Real Madrid liegt mit vier Punkten Vorsprung auf das drittplatzierte Barça an der Spitze und wäre von den Katalanen bei einem Sieg wohl kaum mehr einzuholen. Weil sich die Königlichen in den nach dem Clásico verbleibenden neun Spielen tendenziell keine zwei Ausrutscher mehr erlauben werden, wäre für Barcelona vermutlich schon ein Remis zu wenig.

Atlético de Madrid lachender Dritter?

Lachender Dritter könnte am Sonntag freilich Atlético Madrid sein, sollten die Colchoneros zuvor ihre eigene Partie bei Schlusslicht Real Betis Sevilla gewonnen haben. Denn sollte Barça im Clásico die Oberhand behalten, würde Atlético de facto die Tabellenführung übernehmen, da das Team von Trainer Diego Simeone den direkten Vergleich mit dem dann punktgleichen Stadtrivalen Real gewonnen hat und die Tordifferenz in Spanien nachrangig ist.

Atlético sollte aber gewarnt sein, nachdem Betis Sevilla zuletzt fünfmal in Folge ungeschlagen geblieben ist und im Abstiegskampf wieder Morgenluft wittert. Im Tabellenkeller kommt es zwischen Real Valladolid und Rayo Vallecano darüber hinaus zu einem direkten Abstiegsduell, während UD Almería gegen Real Sociedad San Sebastián vor einer hohen Hürde steht. In den Partien Celta Vigo – FC Málaga und FC Granada – FC Elche treffen vier weitere Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte, die noch Punkte für den Klassenerhalt benötigen, direkt aufeinander.

Im Kampf um die internationalen Plätze hofft der FC Valencia mit einem Sieg gegen den FC Villarreal die Lücke zu Rang sieben und damit zum FC Sevilla, der bei CA Osasuna ran muss, schließen zu können. Ebenfalls noch auf die Europa League schielen darf der Sieger der Partie Espanyol Barcelona gegen UD Levante.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.