9. Spieltag: Real Madrid gewinnt den Clásico – Sevilla schließt auf

Der FC Barcelona ist auch nach dem neunten Spieltag der Liga BBVA weiterhin Tabellenführer, musste aber ausgerechnet im Clásico bei Real Madrid nicht nur die ersten Gegentore, sondern auch die erste Saisonniederlage hinnehmen. Real besiegte den Erzrivalen mit 3:1 und liegt als Dritter nun nur noch einen Zähler hinter Barça. Cristiano Ronaldo per Elfmeter, Pepe und Karim Benzema verwandelten einen frühen 0:1-Rückstand durch Neymar noch in einen am Ende verdienten Sieg für die Königlichen.

Durch die Niederlage der Katalanen konnte der FC Sevilla nach Punkten zum Spitzenreiter aufschließen. Sevilla behielt gegen Villarreal mit 2:1 die Oberhand und unterstrich seine Ambitionen auf die Champions League. Selbiges gelang auch dem FC Valencia, der gegen Elche mit 3:1 gewann und als Vierter auch nur zwei Punkte Rückstand auf den FC Barcelona aufweist. Gleiches gilt für Meister Atlético de Madrid auf Rang fünf, sodass im Moment von einem Fünfkampf um die Meisterschaft gesprochen werden darf. Atlético gewann durch ein Tor von Mario Mandzukic mit 0:1 in Getafe.

Hinter den ersten Fünf klafft schon eine kleine Lücke von vier Punkten zu Überraschungsteam Celta de Vigo, das seine gute Position mit einem 3:0 gegen Levante festigte. Auch der FC Málaga kann als Siebter nach einem 4:0 gegen Rayo Vallecano mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Das trifft trotz des 1:0-Sieges bei Almería durch ein Tor von Xabier Etxeita nicht auf Athletic Bilbao zu. Immerhin gelang den Basken damit aber der Sprung ins untere Tabellenmittelfeld.

In einem Kellerduell trennten sich derweil Córdoba und Real Sociedad mit 1:1. Ebenfalls 1:1 endete die Partie Eibar gegen Granada. Keine Tore fielen zwischen Espanyol und Deportivo La Coruña.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.