10. Spieltag: FC Barcelona patzt – Real Madrid übernimmt die Spitze

Der FC Barcelona hat die 3:1-Niederlage im Clásico bei Real Madrid offenbar nicht gut verkraftet. Eine Woche nach der Pleite beim Erzrivalen verlor Barça vor eigenem Publikum mit 0:1 gegen Celta de Vigo und ist die Tabellenführung erst einmal los. Während Celta dank des goldenen Tores von Joaquin Larrivey weiterhin das Überraschungsteam ist und als Sechster in Tuchfühlung zur Spitze bleibt, musste Barça mit Real Madrid, dem FC Valencia und Atlético de Madrid gleich drei Kontrahenten vorbeiziehen lassen.

Neuer Spitzenreiter ist, nach einem souveränen 4:0-Erfolg in Granada, Real Madrid, das nun elf Spiele in Folge gewonnen hat. Cristiano Ronaldo gelang dabei im neunten Saisonspiel der 17. Treffer. Karim Benzema, James Rodríguez und Granadas Babin per Eigentor zeichneten für die übrigen Tore der Königlichen verantwortlich. Der FC Valencia feierte im Derby in Villarreal einen 1:3-Sieg, zu dem Weltmeister Shkodran Mustafi gleich zwei Tore beisteuerte. Und Atlético besiegte Aufsteiger Córdoba durch Tore von Antoine Griezmann (2), Mario Mandzukic und Raul García mit 4:2

Neben dem FC Barcelona ließ aus dem Spitzenquintett auch der FC Sevilla Federn, der bei Athletic Bilbao durch ein Tor von Aritz Aduriz mit 1:0 unterlag. Bilbao hat sich damit ins Mittelfeld vorgeschoben und scheint seine Krise überwunden zu haben. Anders als Real Sociedad, das nach einem 0:1 gegen den FC Málaga die allseits erwartete Trennung von Trainer Jagoba Arrasate verkündete.

Wichtige Siege am unteren Ende der Tabelle landeten Elche mit 2:1 gegen Espanyol und Levante, das gegen Almería mit dem gleichen Ergebnis gewann.

Zum Abschluss des Spieltages stehen sich am heutigen Montag Rayo Vallecano und Eibar gegenüber. Deportivo La Coruña verlor hingegen zu Hause mit 1:2 gegen Getafe und steht nur dank der besseren Tordifferenz noch über dem Strich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.