19. Spieltag: Spitzentrio siegt im Gleichschritt – Sevilla schlägt Málaga

Am 19. Spieltag der Liga BBVA hat sich im vorderen Bereich der Tabelle nichts Entscheidendes verändert. Die sechs Erstplatzierten gewannen ihre Spiele ausnahmslos und untermauerten damit die Distanz zum Rest der Liga. Etwas abreißen lassen musste nur der FC Málaga auf Rang sieben, der beim FC Sevilla mit 0:2 unterlag. Sevilla festigte durch die Tore von Carlos Bacca und Denis Suarez den vierten Platz als erster Verfolger des Spitzentrios.

Die Top-3 gaben sich derweil allesamt keine Blöße. Während Atlético de Madrid Schlusslicht FC Granada durch Tore von Mario Mandzukic und Raul García erwartungsgemäß mit 2:0 bezwang, landeten Real Madrid und der FC Barcelona klare Auswärtssiege. Nach dem Aus in der Copa del Rey benötigte Real im Vorort Getafe zwar einige Anlaufzeit, doch als Cristiano Ronaldo in Minute 63. den Bann gebrochen hatte, legten Gareth Bale und nochmals der frischgebackene Weltfußballer zum 3:0-Endstand nach.

In den Schatten gestellt wurde Ronaldos starker Auftritt durch seinen ewigen Rivalen Lionel Messi, der Barça bei Deportivo La Coruña fast im Alleingang zum 4:0-Sieg schoss. Messi besorgte die ersten drei Treffer selbst und Depors Sidnei markierte schließlich per Eigentor den Endstand.

Zu den Top-6 zählen weiterhin der FC Valencia, der beim 3:2 über Almería aber einige Mühe hatte, und Villarreal, das Athletic Bilbao mit 2:0 bezwang.

Großer Gewinner im Tabellenkeller war an diesem Wochenende Elche, das im direkten Duell mit Levante mit 1:0 die Oberhand behielt und als einziger Sieger der neun letztplatzierten Teams die Abstiegsplätze verlassen konnte. Auch Córdoba machte dank eines 1:1 gegen Eibar zwei Plätze gut, weil die übrigen Kellerklubs ihre Spiele verloren.

Im Tabellenmittelfeld gelang Rayo Vallecano bei Real Sociedad ein 1:0-Erfolg und Espanyol besiegte Celta de Vigo zu Hause mit 1:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.