20. Spieltag: Real, Barça und Atlético siegen – Valencia gewinnt Verfolgerduell

Am 20. Spieltag der Primera División ist auf den ersten drei Plätzen alles beim Alten geblieben. Sowohl Spitzenreiter Real Madrid als auch die beiden Verfolger FC Barcelona und Atlético de Madrid fuhren Siege ein.

Real Madrid hatte bei Aufsteiger Córdoba allerdings große Mühe und kam erst eine Minute vor Schluss durch einen von Gareth Bale verwandelten Elfmeter zum Siegtreffer. Superstar Cristiano Ronaldo sah wegen einer Tätlichkeit Rot und war beim entscheidenden Tor schon in der Kabine. Deutlich souveräner gestaltete der FC Barcelona seine Partie in Elche. Nach einem 5:0 und einem 4:0 in den Wochen zuvor in der Copa del Rey gewannen die Katalanen gegen den gleichen Gegner nun mit 6:0. Herausragend war Lionel Messi mit zwei Toren und zwei traumhaften Assists für den gleichfalls starken Neymar. Atlético entschied derweil das kleine Stadtduell gegen Rayo Vallecano nicht zuletzt wegen zweier Tore von Antoine Griezmann mit 3:1 für sich.

Im Schatten des Spitzentrios landete der FC Valencia einen im Kampf um Platz vier nicht unwichtigen 3:1-Sieg gegen den FC Sevilla und schob sich dadurch am direkten Kontrahenten vorbei.

Villarreal besiegte Levante mit 1:0 und ist ebenfalls im Rennen um den vierten Platz dabei. Den Kontakt etwas verloren hat dagegen der FC Málaga, der bei Athletic Bilbao nicht über ein 1:1 hinauskam und nun schon sechs Punkte hinter Platz sechs zurückliegt.

Im Tabellenkeller hat unterdessen kein Team einen Befreiungsschlag geschafft. Wie Elche und Levante verlor auch Almería mit 0:3 bei Espanyol. Mit Deportivo La Coruña und Granada trennten sich außerdem zwei Abstiegskandidaten im direkten Duell 2:2. Verabschiedet aus der gefährdeten Zone hat sich erst einmal Real Sociedad, das Aufsteiger Eibar mit 1:0 besiegte.

Abgeschlossen wird der Spieltag heute mit dem Duell Getafe gegen Celta de Vigo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.