22. Spieltag: Atlético deklassiert Real – Barça rückt heran

Das Meisterschaftsrennen in der Primera División hat am vergangenen Wochenende wieder an Spannung gewonnen und ist wie in der vergangenen Saison zum Dreikampf geworden, dank Atlético de Madrid.

Denn Titelverteidiger Atlético entschied das Derby gegen Real Madrid unerwartet klar mit 4:0 für sich und liegt nun nur noch vier Zähler hinter dem Spitzenreiter. Tiago und Saul Niguez vor sowie Antoine Griezmann und Mario Mandzukic nach der Pause sorgten für ein kaum für möglich gehaltenes Debakel der Königlichen.

Nutznießer dieser Real-Pleite war indes nicht nur Atlético, sondern vor allem auch der FC Barcelona, der in einem spektakulären Spiel bei Athletic Bilbao mit 5:2 die Oberhand behielt und damit den Rückstand auf Real auf nur noch einen Punkt verkürzen konnte. Lionel Messi, Neymar, Luis Suárez und Pedro sowie Oscar de Marcos (Eigentor) trafen für die Katalanen, die ihre starke Form erneut bestätigten.

Im Schatten des Spitzentrios ist der FC Valencia wieder auf den vierte Platz vorgerückt. Valencia gewann mit 2:1 bei Espanyol und zog dadurch am FC Sevilla vorbei, der sich eine überraschende 1:2-Niederlage in Getafe erlaubte. Näher an Platz vier und damit die Play-Offs zur Champions League heranrücken konnte durch Sevillas Patzer auch Villarreal, das gegen Granada einen 2:0-Pflichtsieg einfuhr. Der siebtplatzierte FC Málaga hat den Kontakt zu den internationalen Plätzen derweil mit einem 1:4 in Levante erst einmal verloren.

Neben Getafe und Levante avancierte auch Almería im Tabellenkeller zu einem Gewinner. Almería siegte im direkten Duell in Córdoba mit 2:1 und baute sich ein kleines Polster von vier Punkten zur Abstiegszone auf. Noch besser sieht es für Deportivo La Coruña nach einem 2:0 über Eibar aus. Deportivo hat sich damit erst einmal ins Mittelfeld verabschiedet. Dort stehen auch Real Sociedad und Celta de Vigo, die sich 1:1 trennten.

Abgeschlossen wird der Spieltag am heutigen Montag mit dem Duell Elche gegen Rayo Vallecano.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.