23. Spieltag, Zusammenfassung: Atlético patzt – Real und Barça siegen souverän

Eine Woche, nachdem sich Atlético de Madrid mit einem 4:0 im Derby gegen Real Madrid im Titelrennen angemeldet hatte, ist der Kampf um die spanische Meisterschaft wieder zu einem Duell geworden. Während Real und der FC Barcelona souveräne Siege einfuhren, erlaubte sich Atlético einen unerwarteten Ausrutscher und verlor bei Celta de Vigo mit 0:2.

Nach torloser erster Hälfte erzielten Nolito und Fabian Orellana die Treffer für Celta, das sich nach wochenlanger Schwächephase mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen wieder gefangen hat. Ebenso ungefährdet wie glanzlos besiegte Real Madrid Deportivo La Coruña durch Tore von Isco und Karim Benzema mit 2:0, womit die Königlichen ihren einen Punkt Vorsprung auf den FC Barcelona verteidigten. Barça machte mit Levante kurzen Prozess und feierte mit einem 5:0 wieder eimmal einen Kantersieg. Dreimal Lionel Messi sowie Neymar und Luis Suárez mit Traumtoren waren für die Katalanen erfolgreich.

Im Kampf um Platz vier und damit die Champions League siegten der FC Valencia und der FC Sevilla im Gleichschritt. Während Valencia beim 1:0 über Getafe etwas Mühe hatte, besiegte Sevilla Córdoba klar mit 3:0. Villarreals Hoffnungen auf die Königsklasse erhielten unterdessen mit einer 0:2-Pleite bei Rayo Vallecano einen Dämpfer, den der FC Málaga im Hinblick auf Platz sechs und die Europa League aufgrund einer 0:2-Heimniederlage gegen Espanyol nicht nutzen konnte.

Im Tabellenkeller gab es diesmal keinen wirklichen Gewinner. So kam Almería gegen Real Sociedad nicht über ein 2:2 hinaus und Granada verpasste beim torlosen Remis gegen Athletic Bilbao einen Befreiungsschlag. Das eröffnet heute im abschließenden Montagsspiel Elche die Chance, sich in Eibar mit einem Sieg einen Vorsprung von vier Punkten auf die Abstiegsplätze zu erarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.